Douro-Tal, Portugal Das malerische Tal entlang des Douro

Was macht das Douro-Tal so besonders? Und wann sollten Sie die faszinierende Landschaft im Norden Portugals am besten besuchen? Antworten finden Sie in unserer Reihe "Traumort des Tages"
Douro-Tal, Portugal

Im Douro-Tal liegt das älteste Weinanbaugebiet der Welt

Wo liegt das Douro-Tal?

Ganz im Norden Portugals, in der Region Região Norte, erstreckt sich das Gebiet entlang des Douro. Der Fluss entspringt in der spanischen Provinz Soria und verläuft ein ganzes Stück entlang der spanisch-portugiesischen Grenze, ehe er westwärts bis nach Porto fließt und dort in den Atlantischen Ozean mündet. Die Küstenstadt ist auch der beste Ausgangsort, um das Douro-Tal zu erkunden.

Inspiration für Ihre nächste Reise

In unserer Reihe "Traumort des Tages" zeigen wir Ihnen die schönsten Ziele der Welt. Sie wollen keinen Traumort mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter für die tägliche Alltagsflucht in Ihrem Postfach. Ausgewählte Reisetipps präsentieren wir außerdem bei Pinterest.

Was macht das Douro-Tal so besonders?

Das Douro-Tal zählt zu den schönsten Landschaften Portugals. Ungewöhnlich wild und kultiviert zugleich, gehört die Region seit 2001 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Atemberaubend steile Weinterrassen klettern zu beiden Seiten des Douro die Hänge hinauf. Stellenweise sind die kunstvoll angelegten Terrassen nicht breiter als zwei Meter. Dazwischen liegen immer wieder vereinzelt die weiß getünchten Weingüter oben auf den Bergen.

Das Douro-Tal ist nicht nur die wichtigste Weinregion Portugals, sondern beherbergt seit dem Jahr 1756 auch das älteste Weinanbaugebiet der Welt: Marquês de Pombal deklarierte damals die Region von Peso da Régua und Pinhão im "Alto Douro" (Oberes Douro-Tal) zum exklusiven Herkunftsgebiet des Portweins.

Doch nicht nur mit erstklassigem Wein, edlen Weingütern und großartigen Aussichten auf die Natur kann das Douro-Tal punkten. Es lohnen sich auch Abstecher in die pittoresken Städtchen und urigen Dörfer entlang des Douro.

Besonders sehenswert ist die lebendige Hafenmetropole Porto, der so mancher den Vorzug gegenüber der portugiesischen Hauptstadt Lissabon gibt. Mit seinen vielen Weingütern und dem reich geschmückten Bahnhof ist auch Pinhão einen Besuch wert. Die Kleinstadt Miranda de Douro punktet mit einem hübschen historischen Ortskern sowie ihrer Lage inmitten einer wunderschönen Landschaft.

Wann ist die beste Reisezeit für Portugal?

Am angenehmsten sind der Frühling und Herbst, um das Douro-Tal zu erkunden - besonders die Monate April bis Juni und September bis Oktober sind empfehlenswert. Dann sind die Temperaturen nicht zu hoch und man kann mit dem Rad, zu Fuß oder mit dem Auto die weiten Kulturlandschaften entdecken.

Video: Fünf Highlights in Portugal

Idstein im Taunus
Traumort des Tages
Die schönsten Reiseziele der Welt
Lassen Sie sich für Ihre nächste Reise inspirieren
GEO Reise-Newsletter