VG-Wort Pixel

Indonesien Drei seltene Sumatra-Tiger in Fallen gestorben

Sumatra-Tiger
Die Polizei sperrt den Fundort ab
© East Aceh Police/AP/dpa
Schätzungsweise gibt es nur noch 400 Exemplare in freier Wildbahn. Sie stehen schon lange auf der Roten Liste. Drei Sumatra-Tiger sind jetzt in Drahtfallen gestorben

In Indonesien sind drei seltene Sumatra-Tiger in Fallen gestorben. Die Raubkatzen seien am Sonntag tot in Drahtfallen in einem Plantagengebiet in der Provinz Aceh gefunden worden, sagte der Chef der örtlichen Naturschutzbehörde, Agus Arianto.

Demnach wurde ein Team entsandt, um den Tod der Tiere zu untersuchen. Ob es sich um Fallen für Sumatra-Tiger handelte, war zunächst nicht bekannt.

Der Sumatra-Tiger ist die kleinste der noch lebenden Unterarten des Tigers. Neben Wilderei hat der Verlust des natürlichen Lebensraums durch Palmölplantagen die Zahl stark dezimiert. Schätzungen zufolge gibt es nur noch höchstens 400 Exemplare in freier Wildbahn. Auf der Roten Liste der Weltnaturschutzunion (IUCN) werden die Tiere als vom Aussterben bedroht geführt.

dpa

Mehr zum Thema