VG-Wort Pixel

Nachhaltig leben So stellen Sie Waschmittel aus Kastanien her

Waschmittel aus Kastanien
Rosskastanien enthalten Saponine, aus denen sich Waschmittel herstellen lässt
© Heike Rau / Fotolia
Es ist erstaunlich, funktioniert aber tatsächlich: Mit Kastanien lässt sich Wäsche ganz umweltfreundlich wieder sauber bekommen. Wir verraten Ihnen, wie Sie Kastanienstücke in Waschmittel verwandeln

Industrielle Waschmittel enthalten oft viel mehr Waschsubstanzen, als für normal verschmutzte Kleidung notwendig wäre. Dazu verursacht die Produktion industrieller Waschmittel Plastikmüll und belastet damit die Umwelt. Wer beim Wäsche waschen auf Chemie verzichten möchte, kann sich die Kraft der Natur zunutze machen – mit Kastanien.

Die Rosskastanie gehört zu den Seifenbaumgewächsen und enthält Saponine, seifenähnliche Stoffe, die sich aus der Kastanie lösen, wenn sie mit Wasser in Kontakt kommen. Außerdem enthalten Kastanien auch keine Duftstoffe, weshalb die Wäsche nach dem Waschen nach nichts riecht und so auch keine ungewollten Parfümgerüche mit sich bringt.

Grund genug also, bei der Wäsche auf die Waschkraft der Kastanie zu setzen. Wie Sie aus Kastanien Waschmittel selber machen, verraten wir Ihnen in der folgenden Anleitung.

Zutaten für das Kastanien-Waschmittel:

Für einen Waschgang benötigt man gar nicht viel - einige Kastanien und etwas Wasser reichen schon für die Wäsche aus:

  • zehn Kastanien
  • 300 ml warmes Wasser

So stellen Sie Waschmittel aus Kastanienstücken her:

  1. Zerkleinern Sie die Kastanien mit einem Messer in kleine Stücke und übergießen Sie diese anschließend mit dem warmem Wasser.
  2. Lassen Sie die eingelegten Kastanien über Nacht stehen. Am nächsten Tag können Sie die Kastanien aus der Flüssigkeit heraussieben.
  3. Die Flüssigkeit, die nun zurück bleibt, können Sie als Waschmittel nutzen. Geben Sie dazu einfach die übliche Menge ist das Waschmittelfach Ihrer Waschmaschine. Für hartnäckige Flecken empfiehlt es sich, die betroffene Stelle der Kleidung vor dem Waschen einzuweichen.

Tipp: Je feiner Sie die Kastanien hacken, desto schneller lösen sich die Saponine und desto schneller setzt die Waschkraft der Flüssigkeit ein.

Tipp: Etwa fünf Kilogramm Kastanien reichen für ein ganzes Jahr. Wer im Herbst also fleißig Kastanien sammelt, kann sich einen Vorrat anlegen! Die Flüssigkeit ist jedoch nicht lange haltbar. Daher sollten Sie für Ihre Wäsche keine zu großen Mengen Kastanien-Waschmittel auf einmal herstellen.


Mehr zum Thema