Logo GEOadventure

Silfra-Spalte im Thingvellir-Nationalpark, Island


Wo die Erdteile dicht zusammenstehen: mit dem Trockentauchanzug von Europa bis nach Amerika schnorcheln – im zwar eiskalten, aber dafür vielleicht klarsten Wasser der Welt mit mehr als 100 Meter Sicht.

Princess-Alice-Bank, Azoren


An den Unterseebergen des Atlantiks, die hier aus 2000 Meter Tiefe extrem steil aufragen, versammeln sich Manta-Rochen, Delfine und Haie, manchmal auch Mondfische oder Marlins.

Zakynthos, Griechenland


Vor der Küste verbergen sich spektakuläre Grotten und Felsbögen. Am Strand liegt einer der wichtigsten Mittelmeer-Brutplätze für Unechte Karettschildkröten: Über die Organisation ARCHELON kann man helfen, die Tiere zu schützen.

GEO adventure

Die Tipps von Lars Abromeit sind in der ersten Ausgabe von GEO adventure erschienen. Das Magazin nimmt Sie mit auf eine Abenteuertour quer durch die Ozeane – von den Kletterfelsen an Mallorcas Küste bis hin zu den wilden Gewässern vor Sansibar

Cabrera National Park, Mallorca


„Her Deepness“ Sylvia Earle hat die geschützten Meeresgebiete rund um die Balearen zum ersten „Hope Spot“ im Mittelmeer deklariert: In den durchlöcherten Felsririffen soll es von Zackenbarschen und Kraken, Stachelrochen und Barrakudas wimmeln.

Weißensee, Österreich

Antarktis in den Alpen: Der Kärntner Weißensee liegt rund 930 Meter über dem Meer: Wenn er im Winter zufriert, kann man unter der größten Natureisfläche Mitteleuropas in lautlose, klare Tiefe hinabgleiten.

Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben