Skurrile Weltraummission Rapper will beweisen, dass die Erde eine Scheibe ist - so reagieren prominente Astronauten

Der Musiker B.o.B. ist überzeugt, dass die Erde keine Kugel, sondern flach ist. Und will nun mit einer eigenen Weltraummission den Beweis erbringen. Das können gestandene Astronauten natürlich nicht aus sich sitzen lassen

Dass Zeitgenossen den Klimawandel leugnen, daran haben wir uns schon gewöhnt. Was der US-Rapper B.o.B. verkündet, ist dann aber doch noch eine Umdrehung absurder: Er glaubt, die Erde sei eine Scheibe - und das Gerede von der Kugel ein großer Betrug.

Um den aufzudecken, hat B.o.B. sogar eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. Mit dem Ziel, einen Satelliten ins All zu schicken, der seine Theorie stützt. Dass es im All schon Hunderte Satelliten und sogar eine bemannte Raumstation gibt, die die Erde kreisförmig umrunden, scheint den Rapper nicht zu stören.

Mehr zum Hintergrund im Video:


All das wäre kaum der Erwähnung wert, wenn sich in die Twitter-Debatte nicht gestandene Astronauten mit ihrer Expertise eingeschaltet hätten.

Terry Virts, zweimal an Bord Internationalen Raumstation ISS, schrieb: "Ich kann B.o.B. helfen, eine Menge Geld zu sparen: Die Erde ist rund. Ich bin drumherum geflogen."

Unterstützung kam promt von Virts' Kollegen Buzz Aldrin, dem zweiten Mann auf dem Mond.

Auch Scott Kelly, dreimal an Bord der ISS, schaltete sich ein - mit der Bemerkung, B.o.B. solle das eingesammelte Geld lieber den Hurrikan-Opfern in Puerto Rico zur Verfügung stellen.

B.o.B. lässt sich davon nicht beirren: "Die Leute versuchen, dich von etwas abzubringen, wenn sie etwas zu verbergen haben", schrieb er auf Twitter.

"Verschwörungstheorien richten großen Schaden an"
Kuriose Forschung
"Verschwörungstheorien richten großen Schaden an"
Die Mondlandung ein großer Fake? Der Klimawandel eine Erfindung? Humbug sagt David Robert Grimes