Rucksack-Reisen in Costa Rica

Reisetipp

Allgemeine Hinweise & Reisevorbereitungen

Rucksack-Reisen in Costa Rica

Costa Rica ist klein und verkehrsmäßig erstaunlich gut erschlossen mit Busverbindungen (horariodebuses.com), die auch Rucksacktouristen ohne aufwändige Leihwagen bis in den hintersten Winkel bringen:
Von den heißen Sandstränden am Pazifik und der Halbinsel Nicoya über die grünen Hügel des Kaffeelandes hinauf zur Hauptstadt San José mit angenehm frischem Klima am Fuße der Cordillera Central mit ihren Dreitausender-Vulkanen, von dort durch Regenwald-Schutzparks hinüber zu den Bananenplantagen und zum Atlantikhafen Puerto Limon. Nach Südosten führt von dort eine Nebenstrecke durch die wunderbaren Küstenurwald-Nationalparks ins nördlichste Eckchen von Panama. Auf nordwärts gerichteten Straßen erreicht man zwei Grenzorte zu Nicaragua und das herrliche Gebiet rund um Vulkan und See Arenal. Kaum erschlossen ist das Gebiet der Cordillera de Talamanca, wohin sich die letzten Ureinwohner des Landes zurückgezogen haben, verdrängt durch die europäischen Siedler.
Circa ein Viertel der gesamten Fläche von Costa Rica ist als Nationalpark oder Schutzgebiet ausgewiesen und ist ein Eldorado der Naturliebhaber mit Nebelwäldern in hohen Bergregionen, Regenwäldern und typischen Küsten-Regenwaldzonen, die sich deutlich in Flora und Fauna voneinander unterscheiden.
ICT (Instituto Costaricense de Turismo) versorgt Touristen auf Anfrage mit einem Fahrplan in Spanisch und Englisch, der alle Busverbindungen im Land aufzeigt. Das und die Tatsache, dass man in Costa Rica Englisch nicht ablehnt sondern es von vielen verstanden oder gesprochen wird, macht das Reisen für Touristen leicht. Auf jeden Fall muß der Tourist aber jederzeit und überall auf seine Habe gut aufpassen!
Spanischkenntnisse und ausreichend Zeit mitzubringen, machen jedoch eine Reise durch Costa Rica zum einmaligen Erlebnis.
Bei der Planung sind unbedingt die Regenzeiten zu berücksichtigen. Günstige Reisezeit sind die Monate unseres Hochwinters, Januar bis März. Die Eiablage der Meeresschildkröten findet aber in der Regenzeit statt.

Das erlebten unsere Mitglieder

  • Rucksack-Reisen in Costa Rica: noch nicht bewertet
    Gipsy 26.06.08

    Die Landschaften sind sehr abwechslungsreich, jeder Ausflug bietet deutlich neue Eindrücke, und sportliche Unternehmungen wie z.B. Vulkane besteigen, Wellenreiten, Flußwandern, Schwimmen, Urwald-Expeditionen oder Ausritte über Strandabschnitte sind mit oder ohne Agentur vor Ort zu organisieren. Der Tourismus wird gepflegt, die "Ticos" genannten Einwohner sind ausgesprochen freundlich und hilfsbereit. Aber sein Gepäck muß man aufmerksam vor Langfingern schützen. Die Hauptstadt ist nützlich, aber leider keine Augenweide - laut, hektisch und modern.
    Wer ein bißchen Weltenbummler-Erfahrung hat, wird sich Zeit nehmen, nur das Flugticket zu kaufen und auf eigene Faust herumzureisen. Ich empfehle nicht, Hotel und Leihwagen und Touren bereits in Deutschland zu buchen. Das ist nur was für sehr eilige Touristen, die keinen Tag für Verhandlungen oder spontane Unternehmungen übrig haben.

    Bilder von Gipsy zu Rucksack-Reisen in Costa Rica

Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps