„Die Kapküche ist das neue Sushi“

Reisetipp

Reisetipps

„Die Kapküche ist das neue Sushi“

„Die Kapküche ist das neue Sushi“: 4 Sterne bei 1 Bewertung

Das erlebten unsere Mitglieder

  • „Die Kapküche ist das neue Sushi“: Bewertet mit 4 Sternen
    Trotadippen 04.03.10

    Die südafrikanische Küche hat viel zu bieten ...

    In der “Zeit“ vom 30.11.2009 gab es unter der Überschrift „Die Kapküche ist das neue Sushi“ einen interessanten Beitrag zur Südafrikanischen Küche.
    Mit der näherrückenden Fußball WM wächst sicher auch das Interesse an der Kap-Küche. Die Küche der Regenbogen-Nation kann man wohl auch zu den typischen Vertretern der Fusion-Küche zählen.
    D. h. in Südafrika werden die verschiedensten Zutaten untypisch gemischt.
    Auf dieses Experiment sollte sich auch der Urlauber ruhig einlassen.
    Aus meiner Sicht liegt der eigentliche Reichtum in der Vielzahl erstklassiger Zutaten. Südafrika hat die unterschiedlichsten klimatischen Bedingungen und Bodenverhältnisse. Das Land ist reich an Wild und seine Küsten zählen zu den artenreichsten und ergiebigsten Gewässern der Welt.
    Zu meinen kulinarischen Highlights in Südafrika zählt auf jeden Fall Kingklip. In Kapstadt gibt es zahlreiche Gelegenheiten, diesen leckeren Fisch zu genießen. In Top-Qualität und zudem sehr günstig gibt es dort auch Langusten (Crayfish).
    Die Südafrikaner sind übrigens richtige Grill-Fetischisten. Rind und Lamm, aber auch Strauß und Wild sind hier sehr populär. Die Gelegenheit mal ein Antilopen- oder Straußenfilet zu essen, sollte man sich nicht entgehen lassen.
    Eigentlich haben alle Einwanderer ihre Spuren in der Südafrikanischen Küche und im Südafrikanischen Weinbau hinterlassen. Besonders hervorzuheben sind da aber die Indonesier, die eine eigenständige Küche entwickelt haben. Die sogenannten Kapmalaien wurden von den Holländern Ende des 17. Jahrhunderts nach Kapstadt deportiert und mussten nun komplett andere Zutaten für ihre Küche verwenden.
    Sehr typisch sind hier die fruchtig scharfen Chutneys, aber auch das Nationalgericht „Bobotie“. Das ist ein süßlich, pikanter Auflauf mit Lammhack, Rosinen, Mangochutney, Lorbeer, etc.
    Der Geschmack ist recht ungewöhnlich für den deutschen Gaumen, aber auf jeden Fall ist er sehr lecker.
    Es gibt viel zu entdecken und exotische Bezeichnungen wie Bredie (ein Eintopf), Geelrys (gelber Reis mit Rosinen) oder Sosaties (marinierte Fleischspieße) sollten einen nicht abschrecken.

    Bilder von Trotadippen zu „Die Kapküche ist das neue Sushi“

Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

„Die Kapküche ist das neue Sushi“ 4.00 1

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps