Wüstenelefanten als Nachbarn

Reisebericht

Wüstenelefanten als Nachbarn

Reisebericht: Wüstenelefanten als Nachbarn

Als glückliche Gewinnerin des GEO.de-Fotowettbewerbs „Tiere“ konnte ich im Mai dieses Jahres mit dem GEO-Tierfotografen Thorsten Milse auf Safari gehen. Von Palmwag aus ging es durch den Nordwesten Namibias zu den Trockenflüssen Hoanib und Horusib. Meine Fotos und Erlebnisse dieser ganz besonderen Reise hier als kleines Tagebuch.

Seite 1 von 8

Rotgoldenes Namibia



24. Mai - Elefantendame Clarissa und ein traumhafter Sternenhimmel

Sehr zeitige Abfahrt von der Hobatere Lodge in Richtung Palmwag, wo der Fotograf Thorsten Milse und der Fahrer Dieter auf mich warten .
Als wir den Grootbergpaß mit seinen tollen Ausblicken hinter uns gelassen haben, platzt uns 7 km vor dem Ziel noch der rechte Hinterreifen.
Zuerst versucht Sigi (mein guter Geist der letzten neun Tage) den Reifen selbst zu wechseln, aber der Wagenheber ist ein nicht so leicht zu bedienende Teil, so dass sie, beim dritten Auto das anhält um uns zu helfen, dann doch unter dem Wagen hervorkommt und den drei jungen Schwarzen diese Arbeit überlässt. In wenigen Minuten haben die den neuen Reifen aufgezogen und nach einem guten Trinkgeld fahren sie und wir weiter.

Der zweite (von Geo finanzierte)Teil meiner Reise beginnt. Ich hatte 2006 den Tierbilderwettbewerb gewonnen und konnte aus zeitlichen Gründen meinen „Gewinn“ erst jetzt einlösen. Eine Reise mit dem Tierfotografen Thosten Milse
Ich bin schon sehr gespannt auf die beiden Männer, mit denen ich nun einige Tage in der „Wildnis“ verbringen werde.
Thorsten und Dieter sitzen schon an der Poolbar und warten auf mich.
Nach einem kühlen Getränk laden wir denn recht zügig das Gepäck um und nach einer kurzen Umarmung trennen sich Sigis und und meine Wege.

Heiß und unglaublich staubig ist die nun kommende Fahrt ins Hoanib Trockenflussbecken. Thorsten versucht mit Klebeband die Autotüren abzudichten, um uns davor zu bewahren, total eingestaubt zu werden.
Auf halber Strecke erst mal Luft aus den Reifen, dann ins Flussbecken. Insgesamt 160 km.



Clarissa mit ihren Kindern

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Die ersten Wüstenelefanten die ich sehe ,sind Clarissa und ihren beiden Kindern. Sie wird uns in den nächsten Tagen immer wieder begegnen, da sie nach Auskunft meiner „Reiseleiter“ einfach zu faul ist, um große Strecken zu laufen.
Mehrere Giraffen, Oryxantilopen und Springböcke lassen sich sehen.



steh auf kleiner Bruder



Bei Einbruch der Dunkelheit sind schnell die Zelte und die „Küche“aufgebaut und es gibt ein leckeres Abendessen (Reis und Hühnerfrikasse).
Traumhafter Sternenhimmel, das Kreuz des Südens und die Milchstraße. Meine gelbe Kuscheldecke kommt schon zum Einsatz. Der Wind ist ziemlich frisch und obwohl ich den Luxusplatz im Autowindschatten habe, tut es mir gut mich ein wenig einzuwickeln.


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • flashlens (RP)

    Hallo Anne Marie,
    gerade aus Namibia zurück, erscheint mir Dein "Glück" , im Hoanib mit einem Foto-Profi untwerwegs gewesen zu sein, wie ein Hauptgewinn der staatlichen Lotterie :-)

    Deine Beschreibung auch der "Misslichkeiten" wie Kälte, Hitze, defekter Trafo, leere Akkus und so weiter rückt der Bericht die Tour aus dem Licht der polierten geführten Fotosafari. Es wird klar, wie schwer es oft ist zu vernünftigen (in Deinem Fall zu KLASSE !!) Aufnahmen zu kommen.

    Viele Grüße
    Jürgen

  • s.gerhard

    Schöner Bericht und noch schönere Bilder :) Danke!

  • Elfriede

    Tolle Fotos und eindrucksvolles Tagebuch

  • HAJOROLA

    Ein toller Bericht und eindrucksvolle Fotos.
    Wir waren auch dort und es kommen Erinnerungen hoch.
    Gruß Hajo.

  • anita.isoardi

    Ein erlebnisreicher Bericht mit zauberhaften Fotos... Sie wecken in uns die Abenteuerlust... Wer weiss... Merci!

  • Lette

    Was für großartige Eindrücke!

  • lautine

    Ein sehr lebendiger Bericht mit ebenso schönen Fotos.
    Namibia heißt jetzt für mich - ein Land der Elefanten.

  • nach oben nach oben scrollen
  • Ulich

    Herzlichen Glückwunsch. Du schaffst es, Deine Begeisterung und die vielen tollen Eindrücke, die Du während Deiner Reise erlebt hast, uns Lesern Deines Reiseberichtes hautnah zu vermitteln. Dazu tolle Fotos!
    Gruß Beate

  • RdF54

    Ein sehr schöner Bericht mit tollen Fotos - KOMPLIMENT!
    LG
    Robert

  • GabiT

    Ein großartiger Bericht und phantastische Bilder. Es freut mich, daß du die Gelegenheit zu solch einem Erlebnis hattest.
    Gruß
    Gabi

  • pleuro

    Ein wunderschöner Bericht mit großartigen Fotos! Danke!

  • Blula

    Ganz wunderbar, wie Du hier Deine Erlebnisse und Eindrücke wiedergibst. Dein Bericht ist sehr, sehr gut zu lesen, interessant und obendrein noch mit ganz hervorragenden Fotografien ausgestattet. Da wäre ich gerne dabei gewesen.
    LG Ursula

  • GeHe

    Super-Klasse Bilder und schöner Bericht!
    Mit so einer "Kleingruppe" ist ein Aufenthalt natürlich ein Traum!
    Herzliche Grüße
    Geta

  • nach oben nach oben scrollen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Wüstenelefanten als Nachbarn 4.48 25

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps