Kunst, Küste und Meer - Österlen in Südschweden - Meer entdecken

Reisebericht

Kunst, Küste und Meer - Österlen in Südschweden - Meer entdecken

Reisebericht: Kunst, Küste und Meer - Österlen in Südschweden - Meer entdecken

Österlen, eine Landschaft die Künstler aller Bereiche durch Farben, Licht und Landschaft inspiriert, haben wir häufig Ostern zur alljährlichen Kunstrunde besucht und immer wieder Neues, Sanftes und zumeist Unprätentiöses in Kunst, Natur und Landschaft entdeckt. Nicht ausgeschlossen die Künstler persönlich zu treffen, mit ihnen über ihre Werke zu reden und ihre Ateliers zu besuchen.

Österlen – hier gibt es Meer zu entdecken...

als die traumhaften, endlosen, sandigen Naturstrände der Hanöbukten, den weiten Himmel, die sanften Hügel und die offene Landschaft, auch nicht nur gutes regionales Essen, regionale Produkte und die freundlichen Menschen.

Österlen ist die schönste Region Schonens oder Skåne(s), wie es in Landessprache heißt und liegt ganz im Süden Schwedens an der Ostküste. Dass die Gegend alle Sinne anspricht und nicht nur gestressten Großstädtern rummelfreie Inspiration und Entspannung bietet, wissen auch Künstler aus allen Gebieten, nicht nur den bildnerischen, und lassen und liessen sich daher zahlreich in dieser besonderen Gegend nieder. Auch Kunsthandwerk hat sich hier angesiedelt und so bewegen sich Glaskunst, Keramik, Modedesign, Gold- und Silberschmiede, Schmiede und textiles Kunsthandwerk und mehr im Ausdruck zwischen Tradition und skandinavischer Moderne, ebenso wie Bildhauerei, Fotografie und Malerei.

Seit 1968 gibt es daher auch jedes Jahr um Ostern die "Österlen Kunstrunde" bei der in den Wochen um die Feiertage Austellungen, Ateliers und sogar die privaten Räume der Künstler und diese selbst , sowie die Kunsthandwerker Österlens zum Besuch einladen und dies mit grossem Erfolg.
Hier kann man mehr erfahren:
http://www.visitsweden.com/schweden/Regionen--Stadte/Sudschweden/Die-Osterlen-Kunstrunde-/

Wer sich nicht geführten Touren und grösseren Gruppen anschliessen möchte, um teilnehmende Orte mit dem Bus an zu steuern, der kann auch einfach losfahren und nach dem gelbroten Windspiel (sieht ein Wenig, wie ein Schiffahrtssignal aus), das an den den Strassen aushängt Ausschau halten, anhalten und nachsehen, was es zu entdecken gibt.

Hin und wieder schliessen sich auch "nichtoffizielle" Kunst-Stationen ohne Windspiel an und nutzen die Gelegenheit Aufmerksamkeit zu gewinnen.

Meist lohnt der Besuch in beiden Fällen.

Von Åhus bis Ystad über Kivik, Vitaby, Simrishamn, Brösrap und Tomelilla gibt es zu dieser Zeit besonders viel (Kunst) zu sehen und unterwegs verzaubern die Ausblicke, Farben und Lichtstimmungen der wunderschönen Landschaft, ihres Himmels und des Horizonts und wer dann selbst auf Motivsuche geht, wird nicht nur in den malerischen Örtchen und Küstenstädten fündig.

Und neben den schönen Eindrücken gewinnt man vor allen Dingen eines zurück, etwas seltenes und kostbares – Zeit und damit die Muße zum Staunen, für Verzauberung und wache Wahrnehmung.



Österlen (Ravlunda): Kunst, Küste und Meer...




Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Kunst, Küste und Meer - Österlen in Südschweden - Meer entdecken 5.00 1

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps