Weekendje uit.......Charlotte in Valkenburg

Reisebericht

Weekendje uit.......Charlotte in Valkenburg

Reisebericht: Weekendje uit.......Charlotte in Valkenburg

Ein Wochenende mit dem Wohnmobil in Valkenburg/NL, südländisches Flair geniessen.
"Genieten van het buitenleven"

Eine "Grande Dame" auf Wochenendtour

Charlotte

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Wir schreiben den 30. September. Gutes Wetter vorhergesagt, das wollen wir Ende September doch noch mal ausnutzen, der Winter wird lang, also nix wie weg.
Nix wie weg, das bedeutet für uns: Charlotte satteln, Vorräte bunkern und los.

Achja, Charlotte, ich werde sie noch eben vorstellen:
Sie ist eine „Grande Dame“, 28 Lenze jung (das sie in Holland als Oldtimer gilt und somit steuerfrei ist….das sagen wir ihr nicht, schließlich ist man so jung, wie man sich fühlt…..) und eines der ersten Wohnmobile von Niesmann-Bischoff, ein Clou 670L mit einem VW LT 35 darunter.
Also mit dem echten VW- Sound der 80`er. Diskussionen und Gespräche während der Fahrt erübrigen sich, oder gestalten sich zumindest schwierig, es sei denn, man will eine Heiserkeit riskieren.
Besonders schön - Elsbeth, unser Navi, ist somit auch für Hörgeschädigte eingestellt, leider merkt die dusselige Kuh nicht, wenn wir stehen……sie brüllt uns regelmäßig an….



Aber zurück zum „weekendje uit“.
Reiner holt mich in der Firma ab…..legt bei Dock 1 an…..ein Kollege, der Charlotte noch nicht kennt, wundert sich……wer kommt den da laden und stellt schon Überlegungen an: Wie soll das beladen werden…. mit dem Kran? Die Schrecksekunde währt nur kurz….. von mir ist man so etwas schon gewohnt….Zigeuner eben.
Es geht Richtung Süden, genauer gesagt: Valkenburg a/d Geul, im Süden Limburgs, dort wo das „zachte G“ dann noch ein bißchen „zachter“ ist, als im Rest des Landes und mehr gesungen als gesprochen wird.
So heißt dann auch der Camping, den wir anlaufen: „Het zachte G“. Beim ersten Mal verfehlen wir die Zufahrt, gehen die Sache von der anderen Seite an……….Charlotte – tief Luft holen jetzt – die Zufahrt hat eine gefühlte Steigung von 30 Grad………
Murphys Law…Charlotte hat Pech. Fußgänger auf dem Weg, die staunend die schnaufende „Grande Dame“ beobachten, wie sie sich mit satten 85 PS und über 3,5 t abmüht und die leider mit der Materie „Wohnmobil an einer Steigung(……nicht ausbremsen, zur Seite springen und Platz machen) nicht zureichend vertraut sind. Zwingen uns zum Anhalten. Also Luft holen und im 1. (1.!) Gang die letzte Steigung erklimmen.
Vom Platz aus ist die Kasteelruine zu sehen, es ist sehr schön hier. Glücklicherweise ergattern wir noch einen schönen Platz an einer alten Hecke auf dem Camping. Der Wohnmobilstellplatz ist und zu kuschelig..



Camping "het zachte G" ,Valkenburg a/...



Stühle raus, kurz ausgeruht und dann geht es downtown, einen ersten Eindruck von Valkenburg erhalten. Der alte Stadtkern ist von „Terrasjes“ übersäht. Schöne alte Häuser mit südlichem Straßenflair und die Geul, die im Moment nicht ganz so brausend durch die Stadt plätschert. Nach einer Stadtumrundung gönnen wir uns ein kühles Heineken, lekker op het terrasje zitten, (wir haben immer noch fast 30 Grad) und gehen zurück zum Womo.



Stadttorwächter in Valkenburg a/d Geul



Am nächsten Tag soll die Kasteelruine erwandert werden.
Aber es ist soooo heiß. Da gibt es nur eins : eine Führung durch die „Fluweelengrot“, eine Grotte, in der Steine abgebaut wurden und in der sich im Krieg die Dorfbewohner versteckt hielten, eine Grotte mit Geschichte also. Und kühl ist es dort. Nun denn, daß wir mit Birkenstocks und Sommerkleidung nicht ganz passend gekleidet sind……wir sind nicht die einzigen, die gegen Ende der Führung leichte Taubheitserscheinungen in den Zehen haben…
Heutzutage wird diese Höhle für Weihnachtsmärkte genutzt, in ihrem Inneren befinden sich zudem Dutzende von Kohlezeichnungen, die zum Teil damals sogar schon mit 3D-Effekt erstellt wurden. Große Kunst in meinen Augen, wenn man an die hier herrschende Temperatur denkt…
Gruselig: die Führerin erzählt von 2 Kindern, die in die Grotten gingen und denen leider das Licht ausging…….sie fanden nicht mehr heraus. Sie löscht einmal das Licht……jetzt weiß ich, was „stockduster“ heißt, man sieht absolut nichts…..
Und es wird immer kälter (gefühlt!).



Fluweelengrot

Keine Bildinformationen verfügbar


Die Grottenbesichtigung endet auf der Kasteelruine…..in 30 Grad Wärme…..Setzen uns zum auftauen wie Leguane in die Sonne. Allerdings ohne uns anzunicken.
Immer wieder interessant und spannend, so eine Ruine, vor meinem inneren Auge sehe ich Burgfräuleins die Gänge entlangschreiten – welche Schicksale sich hier wohl ereignet haben? .



Lichtblicke



Es zieht uns zur Kabelbahn, mit der man zum Aussichtsturm (ja richtig…….mit Terrasje….) fahren kann.
Na dann. Ich hab ja keine Höhenangst (habichnichhabichnicht). Schuhe aus und – zu spät!!!
Die Sicherung besteht aus einem herunterklappbaren Bügel, der sich aber nicht feststellen läßt (sehr südländisch unkonventionell….hach, wie fühl ich mich in Urlaubstimmung). Der in mir nicht direkt Panik aufkommen läßt, nein, eher das Gefühl: Ich steig sofort wieder aus.
Dafür ist es leider zu spät. Von der Aussicht habe ich nicht viel, habe mir aber sagen lassen, das sie ganz gigantisch gewesen sein soll. Oben angekommen kann ich die Aussicht vom Terrasje bei belgischem Bier dann doch noch geniessen.



Kabelbahn, Valkenburg a/d Geul



Das südländische Frankreich-Flair geniessen wir abends draussen (Wo??? Gut beobachtet: auf einem Terrasje) mit Lifemusik beim Italiener noch ausgiebig.
La dolce vita…..
Am nächsten Tag geht es zurück nach Venlo, natürlich nicht, ohne Charlotte noch einmal Maassicht zu gönnen........wie es sich für ein Schiff gehört........



Ein Schiff auf dem Trockenen



Fazit:
Valkenburg a/d Geul ist immer eine Reise wert.
Sehr touristisch zwar, aber uns hat vor allem gefallen: „Genieten van het buitenleven“ wird hier live praktiziert, es ist für uns ein Stück Frankreich-feeling mitten in Holland.
Und zu guter letzt natürlich: wer bremst, verliert!


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • chefkochpaule (RP)

    plezier! ***** :-))
    LG Doris

  • Schalimara

    Möge Euch Charlotte noch eine Weile erhalten bleiben ;-)
    L.G. Schalimara

  • Janzour

    Wat een leuk and grappig verhaaltje over een weekeindje weggeweest. Groetjes aan Charlotte en graag tot het volgende keer. Claudia

  • chefkochpaule (RP)

    Ik houd Nederlandse, maar ik spreek het slecht, Ik wil leren zij :-) Groetjes Doris

  • Nordi

    Hi Doris, hast Du da den Google-Übersetzer gebraucht???!!! Der bringt echt superklasse Resultate! Aber ihr könnt Deutsch mit mir reden...meine Muttersprache. Holländisch ist, genau wie Englisch, bedingt durch "mein neues Leben" (wie im Fernsehn, bloß ist es nicht so einfach, wie dargestellt ist, im Ausland Fuß zu fassen) zwar mittlerweile eigentlich zur Hauptsprache geworden.
    .....klasse, wenn man beim einkaufen das deutsche Wort nicht mehr weiß und erst überlegen muß....;-)
    Aber wir können ja eine neue Gruppe gründen: Niederlande und dann nur auf holländisch kommentieren........da lernt man ja sooooo viel.;-)
    danke nochmal für die Bewertungen.
    tschüssi
    Doris

  • freeneck-farmer

    Een leuk bericht over Limburg, Valkenburg. So wie es dir geht in die Niederlande, geht es mir in Deutschland. Manchmal vergesse ich wie etwas auf Niederländisch heisst. Ich wohne seit 1990 in Deutschland, die Liebe wegen. Bin in eine gute halbe Sunde in Venlo, was für mich nicht gerade die Niederlande ist. Ich komme aus Den Haag (Scheveningen) an die Küste.
    Mit Wohnmobil fahren macht spaß, unsere ist noch nicht so alt, soll es aber werden.
    Groetjes uit NRW Anneken

    Eine Gruppe Niederlande gründen finde ich eine gute Idee. Es gibt einige in der RC die Niederländisch können.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Weekendje uit.......Charlotte in Valkenburg 5.00 7

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps