Tempelfest in Nordthailand

Reisebericht

Tempelfest in Nordthailand

Reisebericht: Tempelfest in Nordthailand

Im Januar/Februar 2011 reiste ich zusammen mit meiner Frau durch Thailand. Wir verbrachten einige Tage bei meinen Schwiegereltern bei Phan (Provinz Chiang Rai) in Nordthailand. Im Nachbardorf fand ein Tempelfest statt. Da dort Verwandtschaft meiner Frau lebte, fuhren wir natürlich dorthin.

Seite 1 von 2

Der Dorftempel

Eines Abends kam meine Frau zu mir und meinte:"Morgen fahren wir nach Ban Nong Hang. Dort ist ein Fest in einem Tempel." - "Nun gut" sagte ich mir, "Dann gibt es bestimmt wieder einiges zum Fotografieren." - "Ein Onkel von mir wohnt auch dort." - "Kenn ich den schon?" - "Ich glaube nicht." So ergeht es mir jedes Mal wenn ich mit meiner Frau einige Zeit bei ihrer Familie verbringe. Bei jedem Besuch lerne ich weitere Verwandte von ihr kennen. Besagter Onkel wohnt in unmittelbarer Nähe zum Tempel, an dem an diesem Tag ein schönes Fest stattfinden soll. Und so konnte meine Frau wieder gleich zwei Fliegen mit einem Klatsch erschlagen, Verwandtschaft besuchen und das Tempelfest.



Dorftempel...



Glockenturm

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Der Tempel war nichts besonderes, ein einfacher Tempel in einem kleinen Dorf abseits des Highway 1 just in the Middle of Nowhere zwischen Chiang Rai und Phayao in Nordthailand.



Buddha-Statue

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Jedes Jahr findet im Januar hier ein schönes Fest mit einer Prozession statt. Dafür wurde der Tempel schön rausgeputzt.



Das Fest

Mit meiner Frau fuhr ich zum Dorf Ban Nong Hang. Dort besuchten wir ihren Onkel. Während meine Frau sich mit ihrer Verwandtschaft unterhielt, ging ich zum Tempel. Als einzigster Farang weit und breit erregte ich doch ein gewisses Aufsehen.



Eingangstor



Musikalisches Empfangskomitee

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Am Tor stand ein "Empfangskomitee" mit Musik, die jeden Gast des Festes mit einem Wai, dem thailändischen Gruß, begrüßte.



Es ist angerichtet

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Zahlreiche fliegende Händler hatten auf dem Gelände des Tempels ihre Stände aufgeschlagen und boten Getränke und allerlei Kulinarisches an.



Arroy mak mak = sehr lecker

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

So gegen Mittag bekam auch ich Hunger, suchte nach etwas Essbarem für mich, nicht zu scharf, nicht zu fettig, und wurde auch fündig. Zwar nicht hier..... hier sollte ich probieren, was ich dann nach etwas Zögern auch tat. Für die umstehenden Thais war das natürlich wieder ein Grund zum Lachen. Sanuk eben!



Erzähler

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Nach dem Essen, Satay mit Erdnusssoße und eine Nudelsuppe aus weißen Bandnudeln, Fleischklößen, kleinen Stücken Schweinefleisch und Sojasprossen, stromerte ich noch ein wenig über das Gelände des Tempels, kaufte mir etwas zu trinken und sah mich um. Unter einem Baum vor einer großen Scheune stand eine Bühne, auf der ein Pärchen saß, dass irgendetwas über Lautsprecher erzählte, aber so laut, dass ich mir beim Vorbeigehen die Ohren zuhalten musste. Leise geht nunmal nicht in Thailand.



Nach einiger Zeit ging ich zurück zum Haus des Onkels meiner Frau.



Musizierende Schülergruppe



Schülergruppe

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Dort stellte sich gerade eine größere Gruppe Schulkinder in traditioneller Kleidung auf, machten Musik und trugen ein größeres schönes Gesteck. Dieses brachten sie dann zum Tempel. kurz darauf erschien eine zweite Gruppe Schüler, ebenfalls mit einem schönen Gesteck aus Holz, in das Geldscheine und verschiedene andere Sachen gesteckt wurden. Dieses brachten sie dann zum Tempel.


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • Iter

    Ein schöner Bericht, so etwas sehen die meisten Touristen nicht.
    LG Wolfgang

  • Blula

    Lieber Robert! Deinen schönen und lebendig geschriebenen Bericht habe ich mit großem Interesse gelesen. Du weißt, dass ich ein Teil meines Herzens an Thailand verloren habe. Tempelfeste, so wie Du hier eines beschreibst, sind immer wieder ein Erlebnis, ein Ohrenschmaus und eine Augenweide. Deine Fotografien belegen letzteres sehr gut.
    LG Ursula

  • harley_flanigen

    Hallo Robert :-)
    es ist schön wenn man so etwas erleben darf,
    Du wirst dieses Erlebnis immer in Erinnerung behalten.
    Danke für die Empfehlung von Dir
    Dieser Bericht hat uns gut gefallen
    LG
    Patrick & Claudia

  • mamatembo

    Lieber Robert,
    vielen Dank fürs (virtuelle) Mitnehmen auf mein erstes thailändisches Tempelfest. Auch für mich war's ein Erlebnis!
    LG Beate

  • brandriba

    Einblick in eine unbekannte Welt, das hast Du sehr schön gemacht. Meine Gratulation zurTitelleiste, ist wirklich verdient.
    LG DAni

  • Pinky3

    ........Interessanter Beitrag, gut geschrieben mit schönen Bildern, so etwas erleben ja die meisten Touristen nicht, war für Euch bestimmt eine spannende Veranstaltung.......
    LG Gaby

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Tempelfest in Nordthailand 4.65 17

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps