Segeltörn mit körperbehinderten und nicht behinderten Teilnehmern

Reisebericht

Segeltörn mit körperbehinderten und nicht behinderten Teilnehmern

Seite 1 von 5

Verrückte Idee - Wie alles begann

Wie landet man als Mitteleuropäer, seßhaft im Süden Deutschlands, plötzlich zusammen mit 40 anderen Leuten, die man nicht kennt und von denen ein Teil körperbehindert ist, auf einer Bark am Ostrand der Karibik?

Ganz am Anfang war da diese Idee, sich einmal als Matrose auf einem Segelschiff zu versuchen, nicht auf einer kleinen Jacht, sondern, wenn schon, denn schon, auf einem richtigen Dreimaster. Urlaub hat für mich in erster Linie mit Aktivität zu tun, daher kamen irgendwelche Strandurlaube oder Segeltörns, bei denen man von vorn bis hinten bedient wird, nie in Frage. Nun gibt es ja auch die Möglichkeit, auf Frachtschiffen mitzufahren. Diese Idee habe ich aber ziemlich schnell wieder verworfen. Erstens, Mitarbeit nicht möglich und zweitens aus rein optischen Gründen. So ein Segelschiff hat doch was - da kommen die modernen Schiffe einfach nicht heran.

Nachdem klar war, welche Art von Schiff es sein sollte, ging die Recherche los, ob es möglich ist, als unwissende Landratte auf ein Segelschiff zu kommen und wenn ja, auf welches. Erstaunlicherweise habe ich dann im Internet mehr gefunden, als ich je gedacht hätte. Außerdem hatte ich Freunden von diesem Vorhaben erzählt und eine Freundin (Hallo Linda!) war sofort Feuer und Flamme für diese Idee. Während wir noch beratschlagten, welches Schiff es nun sein sollte, gab uns eine gemeinsame englische Freundin den Tipp, es bei einer englischen Organisation in Southampton zu versuchen. Sie hätten 2 Segelschiffe, die speziell für Körperbehinderte gebaut wurden und 'unwissende Landratten', egal ob behindert oder nicht, unter ihre Fittiche nehmen.



Erste Kontakte

Tenacious

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Über das Internet haben wir uns einen ersten Überblick und Eindruck verschafft. Die zwei Schiffe, Lord Nelson und Tenacious (beide Dreimastbarken), sind so konstruiert, daß sich Rollstuhlfahrer ungehindert (und, wie wir festgestellt haben) auch ziemlich schnell auf und zwischen den Decks bewegen können. Für Sehbehinderte, blinde und taube Gäste gibt es akustische und optische Signale, außerdem sind alle Beschriftungen an Bord in lateinischer und in Blindenschrift angebracht.
Im Angebot sind, verteilt über das ganze Jahr, viele unterschiedliche Segeltörns mit einer Dauer von jeweils 1 - max. 10 Tagen. Man kann aber auch mehrere aufeinanderfolgende Törns direkt buchen. Gesegelt wird rund um England, von England nach Irland, Frankreich, Spanien (hier vor allem nach Gran Canaria), Niederlande, Norwegen und in die Karibik.
Wir hatten ursprünglich vor, nach Gran Canaria zu fliegen und die Reise zurück nach Southampton zu buchen. Bedingt durch terminliche Probleme ging es jedoch nicht, worauf hin wir ganz überraschend in der Karibik gelandet sind, genauer gesagt, in Antigua.



Beginn der Reise in Antigua

Antigua

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Da zwischen Europa und Antigua ja ein Zeitunterschied von 6 Stunden besteht und das Klima auch ein anderes ist (wir waren dort vom 17.03. - 02.04.2004), beschlossen wir, zunächst einmal 2 Tage auf der Insel zu verbringen, um uns an das Klima zu gewöhnen und gleichzeitig auch, um uns auf der Insel umzusehen. Ebenso hatten wir geplant, nach Ende des Segeltörns noch 2 weitere Tage auf Antigua zu verbringen, dieses Mal jedoch am anderen Ende der Insel.
So kam es, daß wir die ersten 2 Tage im Westen der Insel, in der Nähe der Hauptstadt, St. John's verbrachten und die letzten 2 Tage in English Harbour, im Südosten. Die Hotels, in denen wir übernachteten, buchten wir direkt von zu Hause aus im Internet. Ehrlich gesagt, war uns nicht ganz wohl, ob das wohl alles so klappen würde. Es gab aber keinerlei Schwierigkeiten, sondern hat alles wunderbar funktioniert.





Teilen auf

Kommentare

  • Zypresse

    Danke, ein spannend zu lesender Bericht (und voller Infos und Anregung für Behinderte, die nicht nur Kur-Urlaub in Deutschand ,-) machen wollen).

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Segeltörn mit körperbehinderten und nicht behinderten Teilnehmern 4.33 3

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps