VIETNAM - Mui Ne, attraktiver Badeort am Südchinesischen Meer

Reisebericht

VIETNAM - Mui Ne, attraktiver Badeort am Südchinesischen Meer

Reisebericht: VIETNAM - Mui Ne, attraktiver Badeort am Südchinesischen Meer

Bericht über eine Reise an Vietnams südliche Küste

Saigon Airport

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Im November 2006 flog ich, mit Freund Hing Wei aus Singapur, von dort nach Saigon
(Ho Chih Minh City), wo wir zunächst einige Tage lang mit Tourguide, Herr Nguyen, die Stadt erkundeten und auch einen Ausflug ins Mekong-Delta unternahmen.



Straßenverkauf



Grüne Hügel

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen


Nun bringt er uns mit dem Wagen nach Mui Ne, einem Fischerdorf in der Provinz Binh Thuan am Südchinesischen Meer. Die Fahrt auf dem gut ausgebauten Highway One dauert zirka fünf Stunden. Nachdem wir das Einzugsgebiet von Saigon hinter uns gelassen haben, nimmt der Verkehr schnell ab. Wir fahren durch abwechslungsreiche, üppig grüne Hügellandschaften und strohgelbe, abgeerntete Reisfelder. Hin und wieder überholen wir hochbeladene Ochsenkarren und wenn wir kleine Dörfer passieren, öfters auch Grüppchen von radelnden Schulkindern.



Leere Felder



Phan Thiet

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

In Phan Thiet, der Provinzhauptstadt, etwa zwanzig Kilometer vor Mui Ne, zeigt uns Herr Nguyen den malerischen Fischereihafen am Ca Ty-River, das Ho Chih Minh-Museum und den Cham Tower, eine Tempelruine aus der Khmer-Zeit, die außerhalb der Stadt auf einem Hügel gleich neben einem buddhistischem Tempel liegt.



Fischerboote



"Blue Ocean Resort"

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Ziemlich geschafft von der langen Fahrt und der schwülen Tropenhitze erreichen wir am frühen Nachmittag das "Blue Ocean Resort" in Mui Ne. Diese Hotelanlage mit herrlichem Garten und Schwimmbecken liegt direkt am Strand. Mui Ne bedeutet "Halbinsel, bei der man Schutz findet" und das bezieht sich auf die Fischer, die dort bei stürmischer See Zuflucht suchen. .



"Blue Ocean Resort"



Strand in Mui Ne

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

In den nächsten Tagen genießen wir die Bequemlichkeiten und den Service des Resorts. Der feinsandige Strand ist im Westen von einem felsigen Kap begrenzt. In die Gegenrichtung zieht er sich kilometerweit bis zum Fischereihafen von Mui Ne. Hier liegen kleine Hotelanlagen. Einige Surf- und Kiteschulen gibt es auch. An der Straße hinter den Hotels kann man kleine Läden und jede Menge guter Restaurants finden. In vielen ist die Speisekarte auch in Deutsch und Russisch übersetzt. Daraus kann man ableiten, aus welchen Ländern die meisten Touristen kommen.



"Musestunde"



Fischer am Strand von Mui Ne

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Früh morgens um sechs herrscht bereits reger Betrieb am Strand. Die Fischer ziehen ihre runden, riesigen Körben gleichenden Boote ans Land, in denen sie nachts mit Netzen ihrer nicht ungefährlichen Arbeit nachgehen. Frauen warten bereits mit Tragekörben und feilschen mit den Fischern um den Preis. Was nicht an die Restaurants verkauft wird, dient der Eigenversorgung. Kleine Kinder spielen unterdessen vergnügt im Sand. Eine friedvolle, entspannte Szenerie für den unbeteiligten Zuschauer.



Fischeralltag



Fischerhafen von Mui Ne

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Nach ein paar erholsamen Tagen erkunden wir mit einem Mietroller die weitere Umgebung von Mui Ne. Und es gibt Einiges zu entdecken. Auf halbem Weg zum Hafen kann man mit oder ohne Führung in einem roten Bachbett einen Spaziergang zu einem kleinen Wasserfall unternehmen. Im meist nur knöcheltiefen Wasser ist es ein Leichtes, den Bach hinaufzuwaten und dabei die Landschaft zu genießen.



"Der Weg ist das Ziel"



" Bitte lächeln !"

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Ein paar Kilometer nördlich von Mui Ne beginnen die "Red Sand Dunes". Diese tennisplatzroten Sanddünen, unmittelbar am blauen Meer, bilden einen einzigartigen Kontrast und eine einmalige Landschaft in Vietnam. Viele einheimische Touristengruppen wandern in den Dünen. Geschäftstüchtige Knirpse verleihen für umgerechnet ein paar Cents ausrangierte Surfboards, auf denen man das Gleiten auf Sand versuchen kann.



Sanddünen von Mui Ne



"Rote Schlucht"

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Die vielleicht ausgefallenste, landschaftliche Szenerie bietet dann der "Red Canyon", nicht weit von den Dünen entfernt. Ein ausgetrocknetes Bachbett windet sich durch steile Sand- und Felsformationen, die in allen erdenklichen Rottönen leuchten. Ein Wüsten-Canyon im tropischen Vietnam! Dort eine Wanderung zu unternehmen ist ein eindrucksvolles Naturerlebnis.

Copyright by: Text und Fotos: Josef Stadler



"Rote Schlucht"


Teilen auf

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. VIETNAM - Mui Ne, attraktiver Badeort am Südchinesischen Meer 4.67 3

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps