Champagne, Burgund und Elsass....eine kleine Rundreise

Reisebericht

Champagne, Burgund und Elsass....eine kleine Rundreise

Reisebericht: Champagne, Burgund und Elsass....eine kleine Rundreise

Wir starten unsere Reise in Mainz. Feste Ziele der Reise sind Reims, Vezelay, Tournus und Colmar. In der Nähe haben wir jeweils eine Unterkunft für zwei Nächte im voraus gebucht, bzw. buchen lassen, wir sind mit UMFULANA unterwegs.
Los geht’s.....

Reims

Wir starten unsere kleine Rundreise in Mainz und fahren mit Zwischenstation in METZ zu unserem ersten Ziel REIMS.
Etwa 150 km nordöstlich von Paris liegt die keltische Gründung an dem kleinen Fluss Vesle. Ihren Weltruf verdankt die 185.000 Einwohner zählende Stadt dem Champagner und der Kathedrale, die zu den bedeutendsten Meisterwerken der Gotik zählt und heute zusammen mit dem Palais du Tau und dem Klosterkomplex St-Remi als Weltkulturerbe der Unesco geschützt ist. Das keltische Remi war schon in vorrömischer Zeit ein blühender Marktflecken und bedeutender als Paris. So war es selbstverständlich, dass der Bischof der Stadt das Vorrecht bekam, den französischen König zu salben. 1429 war es Jeanne d'Arc, die Karl VII zur Salbung in die Kathedrale geleitete.




Kathedrale Notre-Dame de Reims

Keine Bildinformationen verfügbar

Zu Fuß erkunden wir Reims.
Wir bewundern die Kathedrale mit ihren vielen Figuren und Wasserspeiern, ihren Säulen und wunderschönen Fenstern. Der Platz vor der Kathedrale eignet sich prima zum Verweilen, nur ein schönes Cafe fehlt leider.
Eine besondere Sehenswürdigkeit in der Kathedrale Norte-Dame de Reims sind die Chagall-Fenster. 1974 wurden die von Marc Chagall gestalteten farbigen Glasfenster eingeweiht und sind seitdem Ziel vieler Touristen.



Anschließend machen wir uns auf den Weg zur Basilika. Auch dieses Bauwerk ist auf jeden Fall sehenswert.
Und allen Geocachern sei gesagt, ganz in der Nähe ist ein Cache zu heben :-)



Der Park der Champagnerkellerei Pommery ist unser drittes Ziel für Reims. Der schöne weitläufige Park läd zum Verweilen ein. Und ob man sich einfach auf die Wiese legt und das tolle Wetter genießt, ein Picknick macht oder doch lieber Frisbee oder Fußball spielt ist jedem selbst überlassen. Ein etwas verstecktes Beachvolleyballfeld hat der Park außerdem zu bieten.
Mitten im Park gibt es außerdem ein Blumenmeer, das zu sehen sich sehr lohnt.



Flower Power

Keine Bildinformationen verfügbar


Die Unterkunft: Manoir de Montflambert

Wir wohnen im „Manoir de Montflambert“, wo wir uns die zwei Nächte rundum wohlgefühlt haben.
Das Gutshaus aus dem 17. Jahrhundert grenzt südlich an den Stadtwald von Reims. Erst wenn man den Hof durchschritten hat, offenbart sich die Schönheit des Anwesens. Hinter dem Haus liegt ein prächtiger, ummauerter Garten mit großer Rasenfläche und sorgfältig gepflegten Blumenbeeten. Dahinter gelangt man zu einem Weiher in einem bewaldeten Tal. Von diesem Blick profitieren auch die Zimmer des Hauses.



Ausspannen



Liebe

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Weiter geht es auf unserer Reise und unser Zwischenstopp heißt AUXERRE.
Auxerre liegt an der Yonne und hat 37.790 Einwohner. In Auxerre mündet der Canal du Nivernais in der Fluss Yonne und hier gibt es einen großen Freizeithafen am Fluss. Hier schauen wir uns die schöne Altstadt und einige der vielen Kirchen an, machen eine Pause am Fluss und schon geht es weiter nach VEZELAY.



Vezelay

Vezelay

Keine Bildinformationen verfügbar

VEZELAY ist ein kleiner erhöht auf einem Hügel liegender Ort, dem es an Bedeutung nicht mangelt.
Zu einem bedeutenden Wallfahrtsort und Ausgangspunkt einer der Routen des Jakobsweges nach Santiago de Compostela wurde Vézelay durch seine Schutzheilige Maria Magdalena.
Die Geschichte von Vezelay ist sehr interessant und lohnt sich zu erfahren. Im 12. Jahrhundert war Vézelay das unangefochtene Zentrum des Magdalenenkultes, büßte diese Stellung jedoch im 13. Jahrhundert wieder ein. 1569 gingen im Zuge der protestantischen Bilderstürme die Magdalenenreliquien verloren. In der französischen Revolution wurde zudem der gesamte Figurenschmuck an der Fassade der Basilika zerstört.



Basilika Sainte Marie-Madeleine

Keine Bildinformationen verfügbar

Erst 1870/76 wurde die Bedeutung für den Magdalenenkult noch einmal wiederbelebt: Neue Reliquien der Heiligen wurden eingesetzt, und seitdem strömen die Pilger wieder nach Vézelay. Das Kloster ist heute Sitz eines gemischte Ordens, der "Fraternité de Jerusalem".

Neben dem schönen Ort ist natürlich die romanische Basilika Sainte Marie-Madeleine, die seit 1979 UNESCO-Weltkulturerbe ist, auf jeden Fall einen Besuch wert.



Tournus

Chateau de Beaufer

Keine Bildinformationen verfügbar

Von Vezelay geht es schließlich weiter Richtung TOURNUS.
Unsere Unterkunft ist das Chateau de Beaufer in der Nähe von Tournus, idyllisch im Wald auf einer großen Wiese gelegen. Die schweizer Gastgeberin ist total herzlich und wir fühlen und hier gleich sehr wohl. Da es einen Pool gibt genießen wir den Rest des Tages am Haus.
Am nächsten Tag starten wir zu einem Ausflug nach CLUNY.
Wunder des Abendlands wurde die 910 gegründete Benediktinerabtei genannt, ehe sie in der Revolution zerstört wurde. Vom einstigen Zentrum der Christenheit, der mächtigen Benediktinerabtei St-Pierre-et-St-Paul, sind nur einer der fünf Glockentürme, der Clocher de l'Eau Bénite, samt südlichem Arm des Querschiffs, der Mehlspeicher der Mönche und die Chapelle de Bourbon erhalten. Die 1088 von dem Abt Hugo begonnene Kirche war neben dem Petersdom die größte des Abendlands. In seiner Blütezeit unterstanden Cluny 3000 "Töchter" und Niederlassungen in ganz Europa. Nach einer Zeit des Niedergangs wurde das Kloster in der Französischen Revolution geschlossen und die Abteikirche demoliert.
Cluny hat uns auf unserer Reise am besten gefallen! Die Stadt hat Charme und läd zum Verweilen ein....Wir erkunden den schönen Markt und die Stadt bei einem ausgiebigen Spaziergang....



Cluny

Keine Bildinformationen verfügbar


Cluny

Keine Bildinformationen verfügbar

Im Anschluss wollen wir noch nach Taizé und auf jeden Fall im Shop ein paar schöne Töpferwaren kaufen und vielleicht auch zum Abendgebet bleiben... so war der Plan. Als wir aber am Auto ankommen entdecken wir das der rechte Vorderreifen platt ist...was ein Spaß, Samstag nachmittag und das Französisch ist auch eher rudimentär :-) Aber mit Händen und Füßen können wir uns schließlich verständlich machen und ein total netter und hilfsbereiter älterer Franmzose fährt schließlich vor uns her und zeigt uns den Weg zur Tankstelle...DANKE!!! Dort gibts dann irgendein Schaumzeug in den Reifen das erstmal dichtet und nach Aussagen des Tankstellenmenschen auch auf jeden Fall bis zu Hause hält. Also weiter nach Taizé aber doch nur zum Einkauf und zurück in unsere super Unterkunft und bei einem kleinen Picknick den Abend ausklingen lassen.



Elsass

riquewihr

Keine Bildinformationen verfügbar

Am nächsten Morgen machen wir uns auf Richtung COLMAR, knapp vier Stunden Fahrt liegen vor uns. Unsere Unterkunft ist im historischen Winzerdorf RIQUEWIHR, das wie wir feststellen müssen zurecht das elsässische Rothenburg genannt wird :-)
Wir sind hier in einem schönen kleinen Hotel untergebracht, das innerhalb der mittelalterlichen Befestigung am Stadttor befindet.
Das Wetter ist heute prima und wir stürtzen uns ins Gewühl. Der Ort wird jeden Tag von Touristen gestürmt, die auf Beutezüge durch die zahlreichen Souvenirläden mit elsässischem Kitsch und Spezialitäten, gehen. Außerdem gibt es hier sehr viele schöne und vor allem bunte Fachwerkhäuser, die fotografiert werden müssen :-)



Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Uns hat der Ort abgesehen von den Menschenmassen sehr gut gefallen. Es gibt viele leckere Restaurants, viele kleine Lädchen, schöne bunte Fachwerkhäuser und einen großen Käte Wohlfahrt Weihnachtsladen. besonders gut haben uns die alten Ladenschilder gefallen.
Für den Abend empfehlen wir das Restaurant "La Grenouille" in einer Seitenstraße. An die Froschschenkel haben wir uns zwar nicht rangetraut, aber der Flammkuchen und die Königinnenpastete waren super lecker.



Colmar

Keine Bildinformationen verfügbar

Heute geht es nach COLMAR. Colmar (1871 bis 1918 sowie in der Zeit des Nationalsozialismus auch Kolmar) ist nach Straßburg und Mülhausen die drittgrößte Stadt im Elsass und Hauptstadt des Département Haut-Rhin.
Colmar liegt an der Elsässer Weinstraße und bezeichnet sich gern als Hauptstadt der elsässischen Weine. Die Stadt ist berühmt für ihr gut erhaltenes architektonisches Erbe aus sechs Jahrhunderten und für ihre Museen, darunter das Musée d'Unterlinden mit dem Isenheimer Altar.



Freiheitsstatue

Keine Bildinformationen verfügbar

Nach kurzer Überlegung das Touristenbähnchen zu nehmen erkunden wir Colmar lieber auf eigene Faust zu Fuß. Das macht so lange Spaß bis es total anfängt zu regnen und wir klitschnass Unterstand suchen... aufgrund der Durchnässung unserer Klamotten entscheiden wir uns dann gegen einen Museumsbesuch und treten am nachmittag schon die Rückfahrt nach RIQUEWIHR an. Aber natürlich nicht ohne vorher die Freiheitsstatue zu fotografieren :-)



Freiburg und Geocaching

Freiburg

Keine Bildinformationen verfügbar

Am nächsten Tag gehts dann weiter nach Freiburg, hier verbringen wir die letzten Tage unserer Sommerurlaubs.
Wir erkunden die Stadt indem wir einen super "MultiStadtführungsCache" machen. Echt zu empfehlen!! "Z'Friburg in der Stadt, sufer ischs und glatt" (GC13WEF) - so heißt der Gute. Sehr zeitaufwendig, aber wir sind in Ecken gekommen die wir so sicher nicht gesehen hätten...uns hats Spaß gemacht :-)
Auch rund um die Jugendherberge sind wir unterwegs gewesen. Hier möchten wir den folgenden Cache empfehlen "Schaukelblick" (GC1DDYM)...sooooooo schön!!!!



Nachtrag

Pause im Grünen

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Zu Hause sind wir dann auch erstmal wegen dem Reifen in die Werkstatt. Ohje Ohje, der Herr aus der Werkstatt fragte nur, wie weit wir denn so gefahren wären, und fragte im Anschluss, ob wir denn lebensmüde seien. Mit so einem Ausbesserungsschaum dürfte man zur nächsten Werkstatt fahren, aber sicher nicht von Frankreich über Freiburg nach Mainz!!!
Wow, da haben wir wohl echt Glück gehabt das nicht passiert ist!!!


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • ingepeter (RP)

    ... ein netter Bericht, gut die Hinweise auf die Unterkünfte, bin nun gespannt auf Cluny, werde im August dort sein (steht zumindest auf dem REiseplan, falls wir keinen Reifenplatzer haben :-)) ) .... Gruss Inge

  • tzhhawe3

    Gute Fotos gut geschriebener Bericht.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Champagne, Burgund und Elsass....eine kleine Rundreise 4.67 3

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps