Øvre Pasvik 3 Grenzen 3 Zeitzonen Norwegen Finnland Russland

Reisebericht

Øvre Pasvik 3 Grenzen 3 Zeitzonen Norwegen Finnland Russland

Reisebericht: Øvre Pasvik  3 Grenzen 3 Zeitzonen Norwegen Finnland Russland

Man sagt das hier im Nationalpark Øvre Pasvik der einzige Ort ist an dem drei Zeitzonen aufeinander treffen. Auch ein Grund für eine Wanderung.
Man muss allerdings erst mal ganz in den Norden Norwegens, und dann ganz östlich nach Kirkenes. Denn nur von dort aus kommt man in den kleinen Norwegischen Finger.

Eine Wanderung an eine kuriose Grenze.

Nikel

Keine Bildinformationen verfügbar

Von Kirkenes geht es auf einer holprigen Strasse vorbei an einem Ausblick auf Nikel in Rußland bis zum Ende der Straße nach Nyrud. Dort hatten wir in einer Hütte ein paar Nächte verbracht.



Von dort aus haben wir dann eine Wanderung zu den "Drei Grenzen" gemacht.
Zunächst kann man mit dem Auto endlos über schlechte Waldwege bis zu einem Parkplatz fahren. Die "Reisegeschwindigkeit" ist so ca. 30 km (wenn man sein Auto liebt)

Am Parkplatz angekommen gehts los. Im Juni waren wir völlig alleine. Ich glaub aber das es auch in der "High Season" dort nicht viel voller sein wird....



Keine Bildinformationen verfügbar


Im Juni ist der Weg zum größten teil noch unter Wasser. Mann sollte also festes Schuhwerk in Betracht ziehen, und aber auch Socken zum Wechseln. Bei uns war der Weg zum größten teil sehr naß.



Keine Bildinformationen verfügbar


Und dann irgendwann trifft man auf dieses Schild! Ui, in Finnland darf man ja gar nicht an die Russische Grenze (nur mit Erlaubnis) aber in Norwegen ist das kein Problem. Naja Schild gelesen, gegrinst und weiter gegangen.....

Was jetzt beschrieben wird durfte ich nicht bebildern. Plötzlich kommt ein junger gutgelaunter Norwegischer Grenzsoldat auf uns zu. Hallo, sagt er ... Ob wir denn das Schild gelesen haben, und was wir hier so wollen. Wir waren ein wenig irritiert, aber der Soldat war nett und unbewaffnet. Wir hatten keine Ahnung wo der her kam. Er klärte uns noch mal auf über das Verhalten an der Russischen Grenze. Mahnend weiste er darauf hin das wir auf keinen Fall um den Grenzhaufen laufen dürfen ?!?!?
Okeeee ! (hab ich gedacht) er hat dann noch darauf hingewiesen, zuwiederhandlung werden geahndet! gesagt, verschwand der Mann wieder im Wald



Keine Bildinformationen verfügbar


Keine Bildinformationen verfügbar

Nun denne, weitergehen haben wir uns gesagt, haben dann diese nette Elchkuh am Rande des Parks gesehen.. Und eine, (bestätigte) Wolfsspur gefunden.



Keine Bildinformationen verfügbar

Der Weg führt durch Sumpfgebiete und dann irgendwann durch den Wald. Es gibt teilweise nur noch Markierungen.



Keine Bildinformationen verfügbar


Und irgendwann plötzlich ist man an der Russischen Grenze, es ist schon ein wenig aufregend, man geht den Rest auf der Grenzschneise.



Keine Bildinformationen verfügbar


Und endlich, Ziel erreicht!

Drei Zeitzonen! Norwegen Finnland und Russland



Keine Bildinformationen verfügbar


Hinweis! Die meinen das mit dem Verbot absolut ernst! und beobachten von einem Turm aus! Also nicht um den Grenzstein laufen!!



Keine Bildinformationen verfügbar


Keine Bildinformationen verfügbar

Kaffee kochen, ins "Gipfel"buch eintragen.... Sogar ein Pumpsklo gibt es dort.



Keine Bildinformationen verfügbar


Keine Bildinformationen verfügbar

So ein Mückenetz sieht nicht schick aus, aber wenn man da so einige Zeit sitzt ist es auch im Juni schon angebracht.



Keine Bildinformationen verfügbar


Keine Bildinformationen verfügbar

Der Grenzübertritt nach Finnland ist jederzeit und überall erlaubt, aber eben nicht nach Russland. Auf Russischer Seite gibt es zwar einen Beobachtungsturm, aber was wir da mit dem Fernglas erspäht haben, sah nicht sehr genutzt aus. Ich glaube auch nicht das man dort Russische Soldaten findet. Das machen ja die Norweger...

Man ist an dieser Stelle wirklich heftig einsam, aber die Norweger haben einen im Blick.... Es gibt von Kirkenes aus auch geführte Touren hier hin. Ich vermute das Hurtigrouten Reisende sowas buchen können. Im Juni waren wir jedenfalls allein allein.... Laut den Grenzsoldaten gibt es auch viele Bären dort, unsere Vermieterin wußte auch von aktuellen Bärensichtungen, wir haben (leider) keine gesehen.

Also viel Spass beim erwandern....



Keine Bildinformationen verfügbar

Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • A1B2CC

    Echt interessant und doch bin ich ein wenig baff, wie genau die das meinen mit dem Bewachen. Ganz toll beschrieben und auch tolle Bilder gezeigt. Ich glaube man ist dort dann aber so richtig am A.... der Welt!! Gruß Christian!!

  • arminhoehner

    Im Jahre 2002 hat es 5000 NOK gekostet!!!

  • arminhoehner

    Also das umrunden des Grenzsteinhaufen....

  • A1B2CC

    Nicht schlecht, also sollte man das vermeiden!!

  • debby83

    Interessanter Bericht! Ist ja wirklich unglaublich, wie strikt diese Grenze überwacht wird. Wie weit ist es denn ungefähr mit dem Auto von Nyrud bis zum Parkplatz und zu Fuß vom Parkplatz bis zur Steinpyramide?

  • arminhoehner

    ufff Von Nyrud aus fährt man ca 10,12 max 15 km bis zum Parkplatz, grob.. Die Strecke ist wirklich zum größten Teil ein Waldweg. Grausam für alle Neuwagen.
    Vom letzten Parkplatz aus waren es glaube ich 8 oder 9 km zur dreier Grenze....
    Allerdings zum größten Teil schwerer Weg. Nix für Fusskranke und , pardon, Sandalen Touristen.... aber die findet man da eher nicht....

  • arminhoehner

    es sind sogar 20 km mit dem Auto!!!!

  • nach oben nach oben scrollen
  • debby83

    Danke für die Infos! Wir haben diese Wanderung auf unsere "Wunschliste" für unsere diesjährige Nordskandinavientour aufgenommen, mal sehen ob wir dann tatsächlich dazu kommen. Da wir weder einen Neuwagen (sondern einen VW-T3 mit Allradantrieb) fahren noch zu den "Sandalen-Touristen" gehören, dürften zumindest dies keine Hinderungsgründe für uns sein.

  • moeraki

    ist ja schrill- ich hoffe, du hast auch immer wieder brav deine uhr verstellt, als du illegal um den steinhaufen rumgelaufen bist....:-))

  • debby83

    Wir sind mittlerweile von unserer Skandinavientour zurück und haben diese Wanderung ebenfalls unternommen. Ein kleines Abenteuer und ein großes Erlebnis! Nochmals vielen Dank für diesen Bericht, ohne ihn hätten wir wohl niemals von diesem kuriosen Ort erfahren und unsere Reise wäre um ein spannendes Erlebnis ärmer gewesen. Irgedwann werde ich über unsere komplette Reise einen Bericht schreiben. Was wir bei dieser Wanderung erlebt haben, kann man aber schon jetzt in folgendem Tipp nachlesen: http://www.geo-reisecommunity.de/tipp/166398/Treriksysa-Krokfjell-Norwegen-Treriksysa-Wanderung-zum-Dreilaendereck-N-FIN-RUS

  • brandriba

    Sachen gibts die gibts gar nicht... Unterhaltsamer Bericht eines ganz speziellen Orts. Weiter im Süden, in Karelien, begegneten 2004 wir immer wieder solchen Schildern mitten im Wald und haben uns ein Vergnügen daraus gemacht mal schnell ein paar Schritte nach Russland hineinzuwagen... Diese Wanderung müssen wir unbedingt auf der nächsten Lapplandtour auch machen, die Strasse scheint für unseren Landrover wie gemacht!! LG DAni

  • arminhoehner

    Hallo brandriba, ich freu mich das dir der Ort gefällt. Nur aus eigener Erfahrung und nach nun mittlerweile dutzender Finnland Reisen, rate ich dringends davon ab die Grenze zu übertreten. Die Finnen verstehen überhaupt keinen Spass!
    Bei der beschriebenen Wanderung ist es ebenso.... Aber es ist dennoch spannend und schön. Viel Spass beim Erwandern.

  • Gitane51

    Servus!
    Irgendwie kommt mein Trieb für den Norden zurück!
    Toller Bericht, den ich erst jetzt gelesen habe, da ich hier noch ein Greenhorn bin.
    In den 80zigern bin ich die finnische Grenze abgefahren, aber der Grenzstein war mir unbekannt.
    LG Wolfi

  • nach oben nach oben scrollen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Øvre Pasvik 3 Grenzen 3 Zeitzonen Norwegen Finnland Russland 4.27 11

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps