Warum wir Kinder gerne nach Oostende ans Meer fahren (Sophie 9 Jahre)

Reisebericht

Warum wir Kinder gerne nach Oostende ans Meer fahren (Sophie 9 Jahre)

Wir beschreiben die Vorteile die ein Urlaub in Oostende (Belgien) an der Nordsee aus der Sicht von Kindern bietet. Neben dem Meer und dem phantastischen Strand gibt es auch Tipps was man bei Regen dort unternehmen kann. So z.B. kann man Segel-und Fischerboote besichtigen. Besonderen Spass macht das Strandleben mit Burgenbauen und Papierblumen (gegen Muschelgeld) verkaufen

Warum Oostende für Kinder und Eltern top ist

Dieser folgende Bericht ist von meiner Enkelin Sophie (9 Jahre) verfasst und schildert aus Ihrer Sicht, warum sie und ihre Brüder ( 3 bis 11 Jahre) immer wieder gerne nach Oostende fahren. Ich habe dem nur hinzuzufügen, dass die Küste Belgiens mit Brügge , Gent und Brüssel (alles in einer Stunde gut erreichbar - auch preiswert per Bahn) auch viel Kulturelles zu bieten hat.
Sophie:

Oostende liegt in Belgien und man spricht flämisch, aber auch in deutsch wird man gut verstanden. In Oostende gibt es einen großen Strand mit schönem feinen Sand. Dieser Strand ist von Strandrettern bewacht und man darf daher dort sicher baden. Wenn es gefährlich wird, dann gibt es ein rote Fahne und sie lassen einen nicht ins Wasser. Die Ferienwohnungen gibt es direkt am Strand zu mieten, besonders gut hat mir die 'zeesicht' gefallen. Im Sommer bauen wir Kinder Burgen und spielen auf dem Sand. Wir Kinder verkaufen untereinander besonders gerne selbstgemachte Papierblumen und man muss mit gesammelten Muscheln als Geld bezahlen. Wir finden immer viele Freunde aus anderen Ländern dort und können uns auch gut verständigen. Auf dem Zeedijk kann man in voilen Häusern große (für die ganze Familie) und kleine Kettcars und Tret-Fahrzeuge ausleihen.
Bei schlechtem Wetter kann man auch viel unternehmen. Man kann in ein Museum oder in eines der vielen Cafés gehen und Waffeln, Eis oder Pfannekuchen essen. Man kann auch in eine der nahegelegen Orte wie Brugge, Knokke oder ins Kino gehen. Die Filme laufen aber in der Landessprache mit flämischen Untertiteln.
In Ostende besichtigen wir ein großes Segelschiff Mercator oder ein Fischerboot , die Amadine, die früher bei Island fischte. Auf der Franlis kann jeder eine 'zeereis' machen, aber am Schönsten ist es immer am Strand.
Ausserdem hat Oostende ein großes Hallenbad mit Salzwasser und einer großen Rutsche. Wenn das Meer zu kalt ist oder es regnet gehen wir dahin.
Abends dürfen wir manchmal lange aufbleiben, weil es montags ein großes Feuerwerk auf dem Strand gibt und es erst um 10 Uhr dunkel wird.
Man kann ausserdem noch in Seafront, Sealife oder in das technische Museum Earth-Explorer gehen.
Wir Kinder fahren immer gerne nach Oostende, weil wir da soviel machen können.
Wenn Ihr noch fragen habt, könnt ihr mir ja schreiben! Mein Opa will noch ein paar Fotos raussuchen und demnächst dranhängen.




Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • Karl-Heinz

    Das klingt wirklich gut Sophie! Denn am Strand ist oft die Frage, was machen wir bei schlechtem Wetter. Spielen ist ja ganz nett, aber irgendwann wird es zu eng.
    Wenn der Opa noch die Fotos schickt wär es toll.

  • lolalex

    Hallo Sophie, klingt nach einem prima Tip für einen Familienurlaub! Vielen Dank, sehr schöner Bericht!

  • schlotti

    Hallo Sophie!
    Durch deinen Bericht habe ich richtig Lust bekommen, mal noch Oostende zu fahren. Ich freue ich schon auf die Fotos deines Opas!
    Hoffentlich veröffentlichst du noch mehrere Berichte!

  • bialip

    Hallo Sophie!!
    Deinen Bericht zu lesen hat mir sehr viel Freude bereitet, da ich selber gerne Urlaub in Belgien mache, es aber noch nicht nach Oostende geschafft habe zu reisen. Ich werde es in diesem Jahr noch nach holen.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Warum wir Kinder gerne nach Oostende ans Meer fahren (Sophie 9 Jahre) 3.25 8

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps