Camping mit Hindernissen auf Korsika

Reisebericht

Camping mit Hindernissen auf Korsika

Reisebericht: Camping mit Hindernissen auf Korsika

Mit Familie und VW-Bus ging es per Auto-Fähre nach Korsika. Im Mai ist hier Vorsaison und die Insel relativ frei von Touristen. Dafür gestaltet sich die Campingplatzsuche recht schwierig. Während dieser Suche haben wir dafür einen Großteil der abwechslungsreichen und wunderschönen Landschaft zu Gesicht bekommen.

Seite 1 von 2

Ankunft in Bastia

Mit Corsica Ferries kommen wir an einem sonnigen Mai-Tag in Bastia an. Die Überfahrt von Livorno haben wir gut überstanden, auch wenn es relativ voll auf der Fähre war und uns der wenige Schlaf noch in den Knochen steckt. Den Hafen bzw. die Anlegestelle von Corsica Ferries in Livorno zu finden ist im Dunkeln eine echte Herausforderung und hat uns (und andere Reisende) am Vorabend gefühlte zwei Stunden gekostet.
Doch jetzt sind wir da und voller Vorfreude machen wir uns auf Richtung Piana, im Westen Korsikas.
Wir wählen den direkten Weg durchs Landesinnere und nicht die "Autobahn", für die man einen Umweg in Kauf nehmen muss.
Wenn wir gewusst hätten, wie es um die Serpentinstraßen steht und wie mühsam es für unseren alten VW LT ist, sich durch die Bergstraßen zu schlängeln, hätten wir anders entschieden. Aber uns wären auch der unmittelbare Blick auf die Bergwälder und der Genuss der feucht-kühlen und klaren Luft verwehrt geblieben.



Fahrt nach Piana

Auf dem Rückweg

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Für die circa 140 Kilometer brauchen wir über drei Stunden. Die Fahrt geht direkt durchs Landesinnere über schmale und scharf geschnittene Serpentinstraßen, die noch aus der Zeit zu stammen scheinen, als Asterix auf Korsika übelriechenden Käse gekostet hat. Für uns Insassen und unseren Bus eine echte Qual. Dafür ist die kühle, klare Luft hier ganz oben in den fast nebligen Wäldern des korsischen Gebirges von einer Qualität, wie ich sie noch nie zuvor erlebt habe. Und auch das satte Grün der Blätter und des Moos, die kitschig dahinplätschernden Bäche und die engstehenden Bäume lassen uns kurz überlegen, ob wir diese Natur dem geplanten Strandurlaub vorziehen sollten.
Als uns schließlich riesige Reisebusse auf den nicht gesicherten Straßen in einem unglaublichen Tempo entgegenkommen beschließen wir, mit dem Jammern aufzuhören und tapfer durchzuhalten.



Plage d'Arone: Endlich da und gleich wieder weg

Wir sind angekommen. An einer Traumbucht, in einer Traumumgebung (Naturreservat) und einem sehr guten Fischrestaurant mit Blick aufs Meer. Nur unser Campingplatz, Plage d'Arone, ist geschlossen. Obwohl das laut Reiseführer UND Internet nicht sein kann. Wir versuchen, einen Ansprechpartner zu finden und erhalten schließlich nach sehr viel Engagement eine Telefonnummer vom wortkargen Verwalter? Gärtner?. Der Betreiber am anderen Ende der Leitung berichtet uns, dass er noch keine Lust hat, der Platz bleibt geschlossen.
Die umliegenden Appartements sind schon zu mieten, übersteigen aber unser Budget.
Also heißt es nach einer Nacht unerlaubten Wildcampings umkehren und eine Alternative finden. Aber sollten wir wieder einmal nach Korsika fahren, werden wir auf jeden Fall hierher zurückkehren!



Auf nach Calvi und Algajola

Haltestelle Aregno Plage

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Unser neues Ziel muss in der Nähe einer größeren Stadt sein, damit wir problemlos Lebensmittel kaufen können. Porto wäre auch eine Überlegung wert. Ein malerisches, korsisches Dorf in der Nähe von Piana. Allerdings ist der Strand nicht einfach zu Fuß erreichbar und einen geöffneten Campingplatz gibt es jetzt noch nicht.
Da der Hinweg so beschwerlich war und unser Urlaub nur kurz ist, fahren wir wieder Richtung Bastia, um dem Rückweg jetzt schon zu verkürzen. Wir landen in Calvi und staunen über die Menschenmassen, die wegen eines Radrennens hier in den Norden Korsikas gepilgert ist.

Zwischen Calvi und Ile-Rousse finden wir dann endlich einen Campingplatz, der direkt am Strand liegt und in unmittelbarer Nähe eines Fischerdorfes liegt.


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • traveltime

    Wir waren im zuge einer Kreuzfahrt leider nur 2 Tage auf Korsika, aber was wir gesehen haben war Super!

    Der Bericht ist schön und verleitet dazu noch einmal diese Insel zu besuchen.

  • AndreCravan

    Kurz, übersichtlich und informativ :-)
    Ich werde diesen Sommer wahrscheinlich auch ein paar Tage im bzw. am Mittelmeer verbringen. Der Bericht macht auf jeden Fall Lust darauf!

  • haprill

    Ich kann die beschrieben Erlebnisse gut nachvollziehen und mich an meinen Besuch auf dieser Insel erinnern. Der Bericht ist gut strukturiert und mit ansprechenden Bildern hinterlegt.
    Meine Erfahrungen sind vergleichbar, obwohl ich nur kurz (im Rahmen einer Kreuzfahrt) einen Tagesausflug mit dem Auto unternommen habe.
    Meinen Wunsch, einmal zu Fuß die Insel zu queren, habe ich ich noch nicht aufgegeben. Vielleicht habe ich demnächst die Chance, dieses Erlebnis umzusetzen.

  • juergen.k

    Ich hätte nicht gedacht, dass es heute noch so ruhig auf der Insel ist.
    Vielleicht sollte ich nach über 10 Jahren doch noch einmal hinfahren.
    Dein schöner lebendiger Bericht hat mich fast schon dazu animiert.
    Den Käse, der für Euch und Euren Bus offensichtlich eine Qual war (schön geschrieben, wenn wahrscheinlich auch anders gemeint), kann ich nur empfehlen. Er stinkt zwar im ausgereiften Zustand ein ganzes Bürogebäude über mehrere Etagen zu, wie damals bei mir geschehen, schmeckt aber - wie ich finde - unvergleichlich gut, wenn man Käse-Fan ist.
    Ihr solltet noch einmal hinfahren und kreuz und quer durch die Insel stromern, sie ist mehrere Reisen wert, Strand wie Gebirge.

  • mamatembo

    Sehr nett und anschaulich geschrieben; da hätte ich gerne noch mehr gelesen!

  • RdF54

    schön, dass Ihr Euch von den kleinen Missligkeiten nicht die Laune verderben lassen habt. Schöner, kleiner Bericht!

  • venus

    ... interessant und gut

  • nach oben nach oben scrollen
  • Blula

    Schöner Bericht von Dir mit anschaulichen Fotos. Denke nachdem ich das hier gelesen habe, sollte ich vielleicht auch einmal Korsika besuchen. ..

  • Liberty-in-Paradise (RP)

    Geh unbedingt WIEDER nach Korsika! Diese Insel ist so vielseitig, da sieht man jedes Mal Neues. Mich hat's immer in den Süden gezogen. Zu Fuss, im Segelschiff, Kanu, Camper, mit Hund, Freundin... Ich glaube, mir war kein einziges Mal langweilig!

    Alleine der Geruch von Korsika ist einzigartig! Nach ungezählten Inseln, die ich gesehen habe, ist und bleibt Korsika eine meiner Lieblingsinseln. Rau, lieblich, bunt und voller süssem Wasser... Für MICH der beste Ort in Europa, nämlich der WILDESTE - irgendwie ja auch die Korsen!

    Schöner Artikel übrigens!

  • almer0904

    super
    wer kann mir eine reiseroute empfehlen,sind mit einen wohnmobil ca 780cm lang unterwegs und wollen nach ca 4 tagen korsika ,
    weiter nach sardienien

    herzlichen dank im voraus
    almer0904

  • moho

    Auf der Suche nach Infos für Corse bin ich heute auf deinen tollen Bericht gestoßen. LG Moni

  • RC-Redaktion

    Ein schöner und informativer Reisebericht. Unsere heutige Empfehlung auf der Startseite.

  • Zaubernuss

    Schön, dass ich noch einmal mit Dir campieren durfte. Früher war dies unsere Reiseart. Inzwischen sind wir älter geworden und das Übernachten im Freien ist nicht mehr mein Ding... Die wildeste aller Inseln in Europa zieht mich immer wieder an. Ob ich noch einmal dorthin komme? LG: Ursula

  • nach oben nach oben scrollen
  • Aries

    Meine liebe Alice!
    Unverhofft kommt oft...
    Ich würde mich freuen, wenn du überhaupt mitkriegst, dass dein Bericht hier noch einmal präsentiert wird.
    Alles Liebe!
    ;-))

  • helmey

    Danke für den Bericht! Ich war zweimal dort! Leider ist es schon ewig her (1980 u. 1985).
    Ich habe die Insel in den besten Erinnerungen u. habe Deinen Bericht über einen Camping-Urlaub mit Interesse gelesen.
    LG Helmut

  • AlicePaul

    Hallo!
    Ich freue mich, dass euch mein kleiner, bescheidener und dazu leider recht bilderloser Bericht gefällt :) Korsika ist wirklich eine wunderschöne Insel, das kann man anders nicht sagen. Aber wie bereits geschrieben: Unbedingt in den Südwesten fahren - und zwar durch die Berge und auf den Serpentinstraßen - einfach grandios.
    Liebe Grüße,
    Alice

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Camping mit Hindernissen auf Korsika 4.39 31

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps