Diskussion: After the cloudburst – what is the current situation and should you travel to Leh – Ladakh?

Thomas12

offline

am 13.09.2010 11:41 Uhr

After the cloudburst – what is the current situation and should you travel to Leh – Ladakh?

hallo zusammen,

hier darf diskutiert werden, der übliche Thread zum Thema.

Grüße
Thomas12
Thomas Wilden
Foto-Journalist
Koblenz Germany

Thomas12

offline

am 18.10.2010 12:43 Uhr

Artiekl "Where once stood houses" auf himalmag.com

hallo zusammen,

nichts ist so alt wie die news von gestern, aber hier dennoch der kurze Hinweis auf eine "gute" Berichterstattung von Dilip, der den cloudburst von Leh 2010 mit dem tsunami 2004 und anderen Katastrophen über die er berichtet hat, beschreibt.

Ein guter Ansatz, der einem Nichtdabeigewesenen vieles bildhaft in Worten schildert.

Mir gefällt's, wenn man bei diesen Themen von gefallen reden kann, sagen wir lieber ich finde es einfühlsam und sensibel wie mit der Katastrophe umgegangen wird.

Grüße

Thomas Wilden
Foto-Journalist
Koblenz

Where once stood houses
By Dilip D’Souza

Ladakh after the flood.
... weiterlesen (siehe Link)

http://www.himalmag.com/Where-once-stood-houses_fnw79.html

Thomas12

offline

am 19.10.2010 11:42 Uhr

The Inspiring Spirit of Encouragement - HH. Gyalwang Drukpa

The Inspiring Spirit of Encouragement
Wednesday, 13 October 2010 02:31 News In 2010

We just finished breaking the Guinness World Record for tree planting. It was unexpectedly successful and it was unbelievable.

weiterlesen siehe Link unten (keine Verantwortung für die Inhalte)

http://www.drukpa.org/index.php/News-In-2010/the-inspiring-spirit-of-encouragement

hallo zusammen,

daß beten nicht immer weiterhilft und es manchmal besser ist aktiv etwas zu tun, beweist der obige Bericht der Baum-Pflanzaktion der Drukpas aus Hemis unter der Leitung des 12 Gaylwang Drukpa, der es nicht nur versteht Massen und Medien anzuziehen sondern mit seinen "Aktion" den Menschen auch noch "Freude" schenkt.

Irgendwie beindruckt mich dieser Mensch, sensibel und nachdenklich wie er ist.

Schade, daß er aus seiner Haut nicht manchmal rauskann um einfach mal einen Baum zu pflanzen, so wie "normale" einfache Menschen wie du und ich.

Wenn ich noch mal nach Ladakh komm, werd ich auch einen Baum pflanzen, quasi für ihn.

Ich weiß auch wo, im ummauerten Garten unterhalb von Hemis, dort wo der "blaue" Chörten, der Schutzgottheit von Hemis, steht.

Einem der Orte in Ladakh, wo es mich immer wieder hinzieht, nur um diesen halbverfallenen blauen Chörten mit seinen großen Augen zu sehen, die mich anblicken.

Grüße
Thomas12
Thomas Wilden
Foto-Journalist
Koblenz
Germany

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps