Logo GEO
Die Welt mit anderen Augen sehen
GEO Magazin Nr. 09/2017 Die grüne Revolution: Wie die Natur unsere Städte erobert
Lade Seiten...
Ausgabe bestellen Abonnieren

Inhaltsverzeichnis

Titelthema: Die grüne Stadt
Mehr Menschen als je zuvor leben in Städten, und sie wünschen sich: mehr Natur. Wie das geht, zeigen Beispiele aus Berlin, Osnabrück und Kopenhagen. Außerdem: Beim »GEO-Tag der Natur« erstaunt die Artenvielfalt in der Zeche Zollverein in Essen. Von Anke Sparmann und Benne Ochs

"INTERNETFIRMEN WOLLEN OBERFLÄCHLICHKEIT"
Der Sprachforscher Vyvyan Evans erklärt im Interview, warum er digitale Grinsgesichter für eine Bereicherung unserer Kommunikation hält. Von Lars Weisbrod

DAS ENDE EINER LEGENDE
Vor 50 Jahren stirbt im bolivianischen Urwald Kubas berühmtester Revolutionär: Comandante Che Guevara. Von Gesa Gottschalk

INSEL DER VERGESSENEN
In Japan gibt es bis heute Leprakolonien. Die einst dorthin Verbannten sind zwar längst geheilt, doch Aussätzige sind sie geblieben. Ein GEO-Team hat die letzten Bewohner der Leprainsel Oshima besucht. Von Ines Possemeyer und Enno Kapitza

WASSERZEICHEN
Woher kommt das Wasser? Wie teilen wir es? Fünf Jahre lang fotografierte Edward Burtynsky mit der Großformatkamera, wie wir Menschen mit jener Ressource umgehen, ohne die kein Leben möglich wäre. Fotos von Edward Burtynsky

ZAHLTAG IM DSCHUNGEL
Eine Bank sorgt für Gerechtigkeit – indem sie Lehrern ihren Lohn in den entlegensten Winkeln des Kongo ausbezahlt. Aber wie kommt das Bargeld in den Busch? In einer wilden,  abenteuerlichen und lebensgefährlichen Fahrt.

KOSMOS
Unterwegs am Malawisee, bei den Schneegänsen in New Mexico und mit festlich gekleideten »Quinceañeras« in Kentucky/USA

HORIZONTE
Eine stolze Tradition von Bootsbauern überlebt im Iran. In Indien suchen Handy-Romeos nach Liebe. Essbare Verpackungen könnten helfen, Müll zu reduzieren

FORUM
Wie können wir bald neun Milliarden Menschen ernähren? Andrew Sharpless hat einen Vorschlag: Überfischung stoppen!

361°
Hilft ein Chatbot psychisch Kranken? Steckt Intelligenz in den Genen? Wann kamen die ersten Menschen nach Europa? Schaden Kopfbälle dem Gehirn? Antworten auf diese und weitere spannende Fragen

WELTBÜRGERIN
Diesmal: Anne van den Heuvel aus Curaçao

Unterwegs
Resonanz, Leserservice
Impressum, Fotonachweise
GEO Erleben
Die Welt von GEO
Vorschau

In dieser Ausgabe erschienen

Kartoffeln
Verpackungen zum Aufessen: In den USA und Europa wird an komplett kompostierbarem Biokunststoff geforscht – den man sogar mitessen kann
Frühstück
Die wichtigste Mahlzeit des Tages ist auch dafür verantwortlich, welche Entscheidungen wir über den Tag hinaus treffen. Professor Soyoung Park lehrt Psychologie an der Universität Lübeck. Dort setzte sie Studenten Frühstück vor und testete dann...
Kummer-Chatbot
Kann ein Computerprogramm bei psychischen Problemen helfen? Ja, aber bei schweren Krisen sollten wir uns lieber an Menschen wenden, meint unsere Autorin nach einem Test des Kummer-Chatbots Woebot
Kopfball
Fußball gilt als die beliebteste Sportart der Deutschen – aber schadet der Sport womöglich dem geistigen Vermögen seiner Spieler? Hirnforscher Henning Beck erklärt, ob Kopfbälle tatsächlich das Denken beeinträchtigen.
Tasmanischer Tiger
Seit 1936 gilt der Tasmanische Tiger offiziell als ausgestorben. Doch weil sich angebliche Sichtungen häufen, machen sich Forscher nun auf die Suche nach dem einst größten, fleischfressenden Beuteltier des australischen Kontinents
Zwillinge
Intelligenz ist teilweise erblich bedingt - das wissen Forscher schon länger. Aber auf welche Gene geht unsere geistige Leistungsfähigkeit zurück? Bei einer Großfahndung nach Intelligenz-Genen sind Forscher der Antwort ein kleines Stück näher...
Papierflieger
Wo wurde Papier erfunden und was bewirkt Recyclingpapier wirklich? Testen Sie ihr Expertenwissen in unserem Quiz
Urban Gardening
Keine Lust mehr auf graue Stadtfassaden? Auch ein Großstadtdschungel bietet Ihnen viele Möglichkeiten, die Natur zu unterstützen und Tierarten ein neues Zuhause zu bieten. Mit diesen Tipps zeigen wir Ihnen, wie.