Hauptinhalt
GEO.de Seite 1 von 1
Artikel vom


Fotogalerie: Schlafe lieber ungewöhnlich

In Berlin stehen Schlafboxen auf Freibadwiesen, in Schottland nächtigt man in einem alten Feuerwagen und in Costa Rica wird eine alte Boeing zum Ferienapartment. Wir zeigen außergewöhnliche Schlafplätze in Bildern

1/19 |
The Cabin, Schweden
© Fredrik Broman, Human Spectra
The Cabin, Schweden
Ein Zimmer im Baum: Im "Treehotel" werden Kinderträume wahr. Die fünf unterschiedlichen Baumhäuser hängen vier bis sechs Meter hoch in den Wipfeln
The Cabin, Schweden
© Peter Lundstrom, WDO
The Cabin, Schweden
Der Kubus „The Cabin“ hat auf 24 Quadratmetern Platz für ein Doppelbett, Bad und Terrasse. Doch das Abenteuer hat seinen Preis: Zwei Personen zahlen umgerechnet 525 Euro pro Nacht. www.treehotel.se

Scube, Deutschland
© Scube Park
Scube, Deutschland
Diese möblierte Box mit Pool steht auf dem Areal des Columbiabads in Berlin-Neukölln unweit des Flugfeldes Tempelhof. Die hölzernen Würfel von „Scube“ besitzen sogar eine Heizung. Bad und Küche befinden sich allerdings im gemeinschaftlich genutzten Gästehaus
Scube, Deutschland
© Scube Park
Scube, Deutschland
Einfach und zweckmäßig eingerichtet, dafür liegt die Wasserrutsche gleich vor der Haustür. Eine Box ist ab 39 Euro die Nacht zu haben. scube-parks.de
The Beer Moth, Schottland
© www.canopyandstars.co.uk
The Beer Moth, Schottland
Aus einem Feuerwehrauto von 1956 fertigte ein innovativer Bastler eine der ungewöhnlichsten Unterkünfte Großbritanniens: „The Beer Moth“. Dieses Mini-Hotel auf Rädern liegt mitten im Cairngorms National Park in Schottland, wo es mittlerweile einen festen Stellplatz hat

The Beer Moth, Schottland
© www.canopyandstars.co.uk
The Beer Moth, Schottland
Auf der ehemaligen Ladefläche des Trucks finden ein Bett, eine Küchenzeile sowie Tisch und Stühle Platz. Perfekte Bleibe für zwei Personen. Eine Nacht kostet ab 162 Euro. www.canopyandstars.co.uk

Blackfoot Tipi Village, USA
© Lodgepole Gallery & Tipi Village
Blackfoot Tipi Village, USA
Am Fuße der Rocky Mountains im US-Bundesstaat Montana steht das „Blackfoot Tipicamp“. Die Indianer-Zelte verfügen jeweils über eine eigene Feuerstelle und bieten Platz für vier Personen. Für die erste Person kostet die Nacht im Tipi 46 Euro, jede weitere zahlt 12 Euro. www.blackfeetculturecamp.com
Espejo de Luna, Chile
© Espejo de Luna
Espejo de Luna, Chile
Irgendwas stimmt nicht auf der chilenischen Pazifikinsel Chiloé. Hier liegen die Schiffe nicht im Wasser, sondern an Land. Die Öko-Lodge "Espejo de Luna" ist einem großen hölzernen Kahn nachempfunden und liegt mitten in der Wildnis
Espejo de Luna, Chile
© Espejo de Luna
Espejo de Luna, Chile
Das Innere der Schiffe wurde ebenfalls mit viel Holz eingerichtet. Die Nacht inklusive Frühstück in diesem gestrandeten Kahn kostet 182 Euro pro Person. www.espejodeluna.cl
Costa Verde Hotel, Costa Rica
© Costa Verde
Costa Verde Hotel, Costa Rica
Mitten im Dschungel von Costa Rica hängt eine Boeing 727 in den Bäumen. Die hat aber keine ungeplante Landung hinter sich, sondern ist ein Apartment des „Costa Verde Hotels“ im Nationalpark Manuel Antonio
Costa Verde Hotel, Costa Rica
© Costa Verde
Costa Verde Hotel, Costa Rica
Die Maschine von 1965 rostete bereits einige Jahre auf dem Flughafen von San Jose vor sich hin, doch dann wurde sie aufwendig restauriert. Heute dient die Propellermaschine mit zwei Schlafzimmern, Küche, Terrasse und einem Cockpit mit Meerblick als Herberge. Die Nacht für Zwei kostet ab 434 Euro! www.costaverde.com
Molja Lighthouse, Norwegen
© Marte Garmann Johnsen
Molja Lighthouse, Norwegen
Der historische Leuchtturm von Ålesund dient zwar nicht mehr als Leuchtfeuer, aber dafür als schmuckes Gästezimmer. Der kleine Turm direkt an der Mole besitzt zwei Stockwerke, die jeweils nur einen Durchmesser von drei Metern besitzen
Molja Lighthouse, Norwegen
© Marte Garmann Johnsen
Molja Lighthouse, Norwegen
Vom Bett schaut der Gast direkt auf norwegischen Fjordlandschaft. Die Nacht mit diesem schönen Ausblick ist allerdings nicht ganz günstig: 600 Euro kostet das Leuchtturmwärterdasein. www.62.no
Le Loft, Frankreich
© Chez Bertrand
Le Loft, Frankreich
Die Ente gehört für viele ebenso zu Paris, wie der Eifelturm. Fans des Citroën 2 CV können nun im "Loft", einem großen Appartement im Saint-Ouen Viertel, in einer knallroten Ente auch nächtigen. Kurzerhand wurde das Gefährt zu einem kuscheligen Bett umfunktioniert, ideal für Kinder und Liebespaare

Le Loft, Frankreich
© Chez Bertrand
Le Loft, Frankreich
Wem diese Autoliebe doch zu weit geht, der kann aber auch ein normales Doppelbett dazu mieten. Die Nacht im Appartment mit knalliger Ente kostet ab 125 Euro. www.chezbertrand.com
Sala Silvermine, Schweden
© Pappilabild
Sala Silvermine, Schweden
Das tiefste Schlafzimmer der Welt liegt 155 Meter unter der Erde. In der ehemaligen Mine der schwedischen Kleinstadt Sala, etwa 120 Kilometer von Stockholm entfernt, wurde bis ins 18. Jahrhundert Silber abgebaut. Heute können Besucher nicht nur die Geheimgänge der Silbermine erkunden, sondern auch in einer Minisuite übernachten. Das unterirdische Schlafgemach ist leider nicht ganz billig. Die Nacht für zwei inklusive Romantik-Dinner kostet ab 472 Euro. www.salasilvergruva.se

Hotel Kakslauttanen, Finnland
© Risto Eräpohja & Jussi Eiramo
Hotel Kakslauttanen, Finnland
Nordlichter vom Bett aus bewundern - das ist in Lappland kein Problem. Das Hotel Kakslauttanen im Saariselkä Fjellgebiet bietet seinen Gästen neben obligatorischen Schneeschuh-Wanderungen auch eine ganz besondere Möglichkeit der Unterkunft: die futuristischen Glasiglus
Hotel Kakslauttanen, Finnland
© Risto Eräpohja & Jussi Eiramo
Hotel Kakslauttanen, Finnland
Die beheizten Iglus liegen im hohen Norden und mitten in der idyllischen Landschaft Lapplands. Gemütlicher können die Gäste nicht auf die Lichtershow von Aurora borealis warten. Ein Iglu für Zwei kostet ab 197 Euro die Nacht. www.kakslauttanen.fi

Dieses Bild teilen auf:

Kommentar verfassen

Ja, ich möchte eine Benachrichtigung per Mail erhalten, wenn es neue Kommentare zu diesem Artikel gibt.
* Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine gültige Mailadresse ein. Diese wird später nicht auf unseren Seiten zu sehen sein. Um Missbrauch zu vermeiden, senden wir Ihnen jedoch eine Mail mit einem Aktivierungslink - einfach anklicken und schon ist Ihr Beitrag online!

Mit der Abgabe eines Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Momentan sind zu dem Artikel "Schlafe lieber ungewöhnlich" keine Kommentare vorhanden.

GEO im Abo

Daten werden gesendet ...


Bitte geben Sie Ihren Namen an!


Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an!
Die angegebene E-Mail-Adresse ist ungültig!


Bitte geben Sie eine Empfänger-Adresse an!
Die angegebene E-Mail-Adresse ist ungültig!




* Pflichtfeld

» E-Mail versenden «
Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und nicht gespeichert oder an Dritte weitergeben!