Die Nazca-Linien

Reisebericht

Die Nazca-Linien

Reisebericht: Die Nazca-Linien

Ein Rundflug

Seite 1 von 3

21. Dezember 2010: Ich stehe am kleinen örtlichen Flughafen und habe einen Rundflug über eines der weltgrößten archäologischen Mysterien gebucht. Es ist wenig los; die Piloten der verschiedenen Airlines sitzen herum und warten auf Fluggäste. Unsere Gruppe ist auf Alas Peruanas gebucht. Statt des obligatorischen Check-in geht es auf die Waage – die vier Plätze im Flieger werde hier nach Körpergewicht ver- und zugeteilt. Danach das allbekannte Sicherheitsprozedere wie an jedem Flughafen dieser Welt und schon warten wir am „Gate“. Von hier aus sind die kleinen Rundflugmaschinen beim Abheben und 30 Minuten später wieder beim Landen gut zu beobachten.



Jetzt ist unsere Gruppe an der Reihe. Unser Co-Pilot kennt sich mit fotografierfreudigen Touristen bestens aus und kann jegliche Kameratypen dieser Welt ohne Erklärung bedienen. Hier entstehen dann auch schon die ersten Fotos der Nazca-Linien: allerdings nur als Dekoration auf unserer kleinen Maschine. Einsteigen, kurze Erklärungen zum Flug und zur Sicherheit, noch ein Post-it „Tips are welcome“ an das Cockpit gepappt und aufwärts geht’s.



Peru - Flughafen Nazca


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • doubleegg

    Die Sicherheitswarnungen sind bestimmt begründet - andererseits können so kleine Flugzeuge noch eine ganze Weile ohne Motor segeln und bestenfalls landen. Ohne die Nazca-Linien gesehen zu haben fehlt einfach etwas auf einer Peru Reise. Sie sind unglaublich und schön! Verrätst du uns zum Spaß noch deine eigene Theorie zur Entstehung? LG doubleegg

  • freeneck-farmer

    Schöne Bilder. Als ich in Peru war habe ich mich nicht getraut zu Fliegen. Am Tag davor war ein Flugzeug abgestürtzt. Von den Aussichtsturm habe ich dan doch noch was gesehen. Und jetzt auf deine Bilder. Beeindruckend sind diese Linien. Und Theorien gibt es so viele, vielleicht ist es schöner das keiner es genau weiß.
    LG Anneken

  • windweit

    Hallo Claudia,
    schön geschrieben, ich habe das Gefühl ich war dabei :-) Dabei war ich doch noch gar nicht in Peru :-(
    In England habe ich mal den Long Man gesehen - auch so eine Schar-Zeichnung, aber der ist nach allem was man weiss neueren Datums.
    Zu meiner Theorie: Auf jeden Fall ist das ganze nicht von Außerirdischen. Wir Menschen haben selbst genug Kreativität und Fantasie, da bin ich mir sicher.
    @Elke (doubleegg), welche Theorie hast Du denn?
    LG Gabi

  • trollbaby

    Ein sehr interessanter Bericht und eindrucksvolle Fotos! Ich war noch nie in Peru, habe aber schon viel von den Nazca-Linien gehört. Ob ich mich vor Ort tatsächlich in so ein Flugzeug steigen würde trauen, weiß ich nicht, da man schon so oft von Abstürzen dort gelesen hat und wo ich doch sowieso nicht gerne fliege. Aber wenn ich dann diese tollen Fotos sehe? Hmmm... Mal schauen, wie ich mich entscheide, wenn ich einmal nach Peru komme! :-) Dein Bericht hat jedenfalls ordentlich Gusto darauf gemacht!
    LG Susi

  • Janzour

    Ich freue mich, dass euch mein Bericht samt Fotos so gut gefallen hat. Lieben Dank auch für die tollen Bewertungen und Tipps.
    Bis zum nächsten Bericht wünsche ich euch schönes Fernweh.
    Claudia

  • lautine

    Ob wir in so ein Flugzeug einsteigen würden, können wir im Moment nicht sagen.
    Aber der Blick auf die vielen Bilder wäre dieses Abenteuer schon wert. Auf alle Fälle bewundern wir deinen Mut und deine Fotos + Bericht. Danke dafür.
    Da wir am Überlegen sind, im Sommer nach Peru zu fliegen - möchten wir hier eine Frage loswerden: Wie verkraftet man als ganz normaler Durchschnittsmensch die Höhenluft dort? Auf unserem, evtl. Programm stehen z.B. 2 Übernachtungen in Puno.
    Was macht man z.B ., wenn die Luft knapp wird. Koka-Blätter kauen?
    Lg lautine

  • Hatschpuppie

    Wunderschöne Bilder.... 1984, als ich dort war, bin ich ohne Bedenken in dieses kleine Flugzeug gestiegen, danaks hat sogar Maria Reiche noch gelebt, die wir leider nicht treffen konnten. Zu den Theorien ... im Swissair Inflight Magazin stand damals zufällig ein Artikel zu den Linien, und hat sie als einen riesengrossen Webstuhl gesehen, und die Scharrbilder waren die Muster für diese Endlosstoffe. Meine Bilder von damals sind aus Papier und kleben in einem Album.... daher kann ich sie nicht beilegen. Ausserdem sind sie schon ein bisschen vergilbt... Hatschpuppie

  • nach oben nach oben scrollen
  • doubleegg

    @lautine: Jeder reagiert anders auf die Höhe, doch grundsätzlich sollte man es langsam angehen lassen und pro Tag ein paar Tassen Coca-Tee trinken. Puno liegt auf knapp 4000 m - da muss man sich nicht wundern, wenn einem beim Ausstieg aus dem Flugzeug schwindlig wird. Aber es geht auch über den Landweg, z. B. per Zug von Cuzco (ca. 3400m) aus - muss wunderschön sein (bei uns war leider der Zug kaputt und wir fuhren bei Nacht). Es gibt tolle Busverbindungen in Peru,da kommt manz. B. von Lima über Pisco - Naszca - Arequipa bis Cuzco. Und kann dann immer noch enspannt auf Meereshöhe zurück fliegen. Buen viaje! doubleegg

  • Zaubernuss

    Und wie ist Deine eigene Theorie zur Entstehung dieser rätselhaften Linien? Danke für die aussergewöhnlichen Bilder! LG: Ursula

  • biggipomm

    Hallo,
    also das mit Deiner Theorie wuerde mich auch interessieren!? Bei Deinem Bericht werden Erinnerungen wach. Bei mir war alles Blut unterhalb vom Magen.
    LG Birgit

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Die Nazca-Linien 4.79 19

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps