BERGSOMMER 2010: Kein Reisebericht aber eine Liebeserklärung

Reisebericht

BERGSOMMER 2010: Kein Reisebericht aber eine Liebeserklärung

Reisebericht: BERGSOMMER 2010: Kein Reisebericht aber eine Liebeserklärung

Während - wie wir sagen – im Unterland die Sommerhitze Europa fest im Griff hat und die Menschen wohl dahinschmelzen, ist es bei uns im oberen Simmental zwar sommerlich warm, der fast immer wehende Wind und die Gletscher am Talende machen das Mikroklima aber erträglich. Es locken die Berge!

Mit Speck fängt man Mäuse

Das tolle Wetter und die vielen umliegenden Gipfel machen den Broterwerb zum lästigen Muss, viel lieber schnallen wir die Bergschuhe an und lassen uns von unserer Heimat verzaubern. Es locken kleine und grosse Berge zuhauf, für Abkühlung nach schweisstreibenden Aufstiegen sorgen die immerfrischen Bäche und Flüsschen der Region.
Dieser Sommer scheint mir Besonders zu sein, die Alpenwiesen überquellen von Blumen und das Licht hat manchmal schon fast toskanische Züge. Nach dem ausgiebigen Regen sind die Matten saftig grün und unsere Gewässer führen für Wassersport (Kajak, Riverrafting usw.) genügend Wasser. Wer die Berge liebt ist in den nächsten Wochen bei uns ganz sicher am richtigen Ort!
Um Euch ein wenig den Speck durch den Mund zu ziehen nun ein paar leichte Wander- und anspruchsvollere Tourenvorschläge in unserer Region. Am Ende der Bilderstrecke findet ihr eine Karte und Profil des entsprechenden Vorschlags.



Rellerli

Richtung Simmental

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Vorschlag 1:
Mit dem Auto oder ÖV (MOB Montreux Oberland Bahn) nach Schönried (an der Strecke Zweisimmen-Gstaad) und dort mit der Gondelbahn auf das Rellerli. (Rellerligrat 1831M) Entlang der Höhenkette auf schönen Bergwegen über Birre und Luegli zum Sparenmoos, (1640M) einem Hochmoor mit seltenen Orchideen und einer "Jausestation". Dort kann man Trottinets (Tretroller) mieten und über eine kurvenreiche Strecke nach Zweisimmen abfahren, ein ganz besonderer Spass für Gross und Klein. Abgabe am Bahnhof und mit der MOB wieder nach Schönried zum Ausgangspunkt. Der Abstieg ohne Roller kann über zwei schöne Alternativen natürlich auch zu Fuss gemacht werden, oder mit Busverbindung ab Sparenmoos nach Zweisimmen. Wem es zu wenig anstrengend ist kann vor dem Sparenmoos (Langlaufzentrum im Winter!) noch einen zusätzlichen Aufstieg zum Hundsrück (2047m) einbauen. Problemlos auch für trittsichere Kinder geeignet.



Panorama vom Höhenweg aus



Rinderberg

Herr der Lüfte

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Vorschlag 2:
Ab Zweisimmen zu Fuss (1000 Höhenmeter) oder mit der Gondelbahn auf den Rinderberg und dann über den Grat (Super Aussicht über Simmental und Saanenland) auf die Alp Parwengen, weiter durch das Kaltenbrunnental hinunter zur kleinen Simme absteigen. Im kühlen, schattigen Talgrund entlang des Flusses (sieht fast aus wie in Alaska) gehts wieder zurück nach Zweisimmen. Kleine Becken laden zum Baden ein. Kurz vor Zweisimmen - direkt am Wanderweg - hat es einen genialen Seilpark, nicht nur für die Kinder... Gleich anschliessend an den Seilpark kommt zur Abkühlung noch unsere kleine aber feine Badi! Der Rundweg ist mit dem Aufstieg per Gondel auch für Kinder gut geeignet.



Herbstwetter



Wistätthore

Faltung

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Vorschlag 3:
Bis zum Punkt Parwengensattel gleich wie bei Vorschlag 2, dann aber weiter zum Rüwlishore (2228M) und wer noch Power in den Beinen hat dem Grat entlang gleich weiter zum Wistätthore (2362 M) Abstieg über Chatzestalde nach St. Stephan und mit der MOB zurück nach Zweisimmen. Eine gute Tageswanderung die garantiert für müde Beine und Glücksgefühle sorgt!
Als bequemere Variante ist auch der Abstieg vom Wistätthore über die Tube zur Stübeni und dann zum Leiterli möglich. Hier spart man 1000 M Abstieg indem man die Gondelbahn ins Tal nach der Lenk nimmt. Vom Horn zur Tube kein offizieller Wanderweg!



Wistätthore...



Seebergsee

Milkaland

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Vorschlag 4:
Ab Zweisimmen Aufstieg zum Seebergsee (ca 900 Höhenmeter) einem absoluten Kleinod, weiter zur Alp Stierenberg (kleine Alpwirtschaft ähnlich der bei den sieben Brünnen) und dann über den kleinen Pass Gubi (1987m)(Murmeli und mit Glück Steinadler!) zum hinteren Chumi. Konditionsstarke können so quasi im Vorbeiweg noch den Chumigalm (2125m) besteigen und die Aussicht über das Simmental und die umliegenden Gipfel bewundern. Abstieg nach Zweisimmen. Falls das zu happig ist kann das Auto in der Milchchäle (1600müM) parkiert werden, damit fallen 600m Auf- und Abstieg weg. Für die anstrengende Tour mit dem Chumigalm sind ab Zweisimmen ca. 8 Stunden einzuplanen.



Ausblick am Weg zum Gubi



Albristhorn

Vorschlag 5:
Lenk dann weiter mit dem Auto oder ÖV auf den Bühlberg, zu Fuss weiter zum Hahnenmoospass und dann über den Laveygrat auf den Tierberg. Dem Grat entlang über das Sewlehore (2467M) auf das Albristhorn (2762M) Zurück auf dem gleichen Weg, allenfalls kann die Tour mit dem Abstieg über die obere Seewele beendet werden. Absolute Konditionsbolzen und Nimmersate beenden die Tour mit dem Abstieg durch das Färmeltal nach St.Stephan, sehr happig für eine Tagestour! (21Km!)



Gipfel im Dreierpack



Wildstrubel

Vorschlag 6:
Mit dem Auto oder MOB nach Lenk-Simmenfälle. Entlang den Fällen zu den „Sieben Brünnen“ und dann weiter zum Fluehseeli, ev. Abstecher zum Fluehseehöri (2138M. Aussicht wie vom „Adlerhorst“) und dann auf den Wildstrubel (3244M) Dies ist eine noch „Höhere Dimension“ als die bis Anhin vorgeschlagenen Wanderungen, so etwas wie die Königsetappe... Hier sind konditionsstarke Berggänger gefordert, allenfalls kann die Tour mit einer Übernachtung in der Flüehseehütte kombiniert werden. Rückkehr auf dem gleichen Weg (Länge Total ca. 16KM, 2200M Aufstieg, Hochalpin!)
Als Alternative vor dem Fluehseeli nach Westen abbiegen und am Retzligletschersee vorbei über den Tierbergsattel (2654M) zur Blasihütte und dann Iffigenalp ( 1584M)absteigen. Zurück nach Lenk mit dem Bus
Ab Abzweigung 9Km



Wildstrubel



Weitere Routenvorschläge findet ihr auch bei meinen Reiseberichten „Ein Fall für alle Fälle" und "Einer dieser glückseligen Tage"
Auf allen Wanderungen und Bergtouren gelten natürlich die Sicherheitsregeln für die Berge punkto Ausrüstung, Wetteränderungen usw. Die Karten dienen nur als Orientierung und können nicht als Wanderkarte verwendet werden. Masstab links oben oder rechts unten angegeben.
Viel Vergnügen und Ausdauer!!


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • mamaildi

    Wenn das keine Aufforderung ist, eure wunderbare Heimat zu besuchen und unter die Füße zu nehmen! Ihr lebt wirklich beneidenswert, dafür würde ich sogar die langen Winter in Kauf nehmen - wenn ich mich recht erinnere, wart ihr die letzten, die uns im Frühsommer noch mit Schneefotos beglückten ;-))
    Und wenn ich die "Königsetappe" geschafft habe, bekomme ich dann ein Radler in eurem Gärtli???

  • pleuro

    Super! Tolle Routenvorschläge, wunderschöne Fotos - am liebsten würde ich gleich aufbrechen!!! Also, das bleibt bei mir im Hinterkopf!!! Danke Euch!
    LG Anne

  • Blula

    Einfach großartig!! Ich bin fasziniert von Deinen fantastischen Landschafts- und Naturfotos... und natürlich von Deinem wunderbaren Bericht. Ich würde mich am liebsten auch gleich auf den Weg dorthin machen...
    LG Ursula

  • waypoints

    Gruezi
    Bilder wie Bericht einzigartig. Gegen Ende Oktober sind wir für einige Monate in der Schweiz. Vielleicht ist das Eine oder Andere noch möglich?
    Auf jeden Fall hast du uns das Heimkommen leichter gemacht!
    LG Edy und Brigitte aus Argentinien/Südamerika

  • freeneck-farmer

    Sehr schöne Bilder, gute Tipps, der Schweiz ist einfach grossartig!!
    LG Anneken

  • doubleegg

    Danke für diesen köstlichen Einblick in eure Bergwelt und die vielen nützlichen Infos für alle Wanderer. Meine Füße können unterm Schreibtisch kaum noch stillhalten. Ein dickes Dankeslob auch für die tollen Bilder und dafür, dass ihr die Kamera so oft mit da hoch geschleppt habt. Ich hoffe, sie war nicht zu schwer. LG Elke

  • ingepeter (RP)

    Ja, es ist schon beneidenswert dort zu leben wo wir erst viele Kilometer abfahren müssen und immer nur ein kleines Zeitfenster haben. Eigentlich darf ich mich, trotz Städterin nicht beklagen, bin selbst viele Wochen im Jahr unterwegs. Dieser Bergsommer war wirklich besonders schön. Lese ich den umfassenden Bericht, so kribbelt es in den Beinen und die Erinnerungen blühen wie Eure Bergblumen. Dein Bericht ist die beste Werbung für ein schönes Fleckchen Erde. Gruss Inge

  • nach oben nach oben scrollen
  • brandriba

    Ganz herzlichen Dank Euch von der RC für soviel Lob! Es freut mich dass meine Ecke der Welt Euch gefallen hat und bei dem einen oder anderen die Füsse juckten...
    Ein Radler für erfolgreiche GipfelstürmerInnen ist an der Kühle, obwohl z.Z. wohl eher ein Single Malt oder ein "Kafi mit Schuss" angebracht wäre! Der Winter hat Einzug gehalten und nun kommt der nächste schöne Teil des Lebens in den Bergen: Schnee, Sonne, Ski und Snowboard (es lässt sich auch gut nur mit Bahn auf die Berge fahren und auf der Terasse nur faul abhängen oder dem Talgrund entlang durch die Winterlandschaft spazieren...) dazu kein Matsch, keine graue Suppe über dem Kopf... Die richtige Zeit für einen Trip in die Swiss-Alps; gerade passend für FlachlandtiroleInnen oder aus der Ferne heimgekehrte Fondue LiebhaberInnen? Dem harten Fränkli seis geklagt doch ein Wintertripp hierher bietet neue Lenbensqualitäten und Horizonte! LG DAni

  • kuecken

    ach ja, die Schweiz! Aktive Erholung in den Bergen gibt mir Kraft und Lust auf Neues - ein Berg schöner als der andere, satte frische Luft in den Lungen - du lebst! Das sind die Momente, die im Kopf bleiben.
    Das ging mir dabei alles durch den Kopf, als ich auf Deinen Bericht aufmerksam geworden bin.
    Grüße Reni

  • venus

    ich höre die Berge rufen...

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. BERGSOMMER 2010: Kein Reisebericht aber eine Liebeserklärung 4.86 22

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps