Wart Berg, du sollst eine Burg tragen

Reisebericht

Wart Berg, du sollst eine Burg tragen

Reisebericht: Wart Berg, du sollst eine Burg tragen

Die Wartburg in Eisenach ist eine der schönsten Burgen Deutschlands -sagenhaft im wahrsten Sinne des Wortes, denn viele Sagen ranken sich diese Burg. Sie liegt auf einem Berg mitten im Thüringer Wald und bietet schon von weitem einen imposanten Anblick. Seit 1999 gehört die Wartburg zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Seite 1 von 3

Im Burghof

Früher umgab eine Mauer die Burg. Im 15 Jh. wurden Fachwerkbauten auf die Mauer aufgesetzt , und dienten als Wehrgänge. Heute heißt der linke Fachwerkaufsatz Elisabethengang. Elisabeth kam als vierjährige Prinzessin aus Ungarn auf die Wartburg und wurde später mit dem Landgrafen Ludwig IV. verheiratet. Zahlreiche Legenden ranken sich um Elisabeth. Die bekannteste ist das Rosenwunder. Elisabeth hatte ein mitleidige Seele und kümmerte sich um Kranke und Hilfsbedürftige. Einmal brachte sie Brot in einem Korb zu den Armen. Unterwegs traf sie ihren Mann, der es nicht so gern sah, dass Elisabeth das Essen aus der Burg wegschleppte. Schnell versteckte sie den Korb unter ihrem Mantel, aber der Herr Gatte hatte das schon gesehen und fragte, was sie da versteckte. Sie erfand eine Notlüge und sagte: Nichts als Rosen. Das wollte der Gatte nicht glauben, als er den Mantel zurückschlug, hatte sie tatsächlich lauter Rosen im Korb.
Leider wurde sie nur 24 Jahre alt. Wegen ihrer guten Taten wurde sie nach ihrem Tod vom Papst heilig gesprochen.



Die Wartburg



Das ganze Burggelände ist ein attraktives Sammelsurium verschiedener Baustile. Der Palas im romanischen Baustil links im Bild stammt aus dem 12. Jh. und ist der älteste Teil der Wartburg. Hier hausten die Ritter im spartanisch eingerichteten Rittersaal und wohnten die Edeldamen in der Kemenate, dem einzigen Raum mit Heizung zu mittelalterlichen Zeiten. Der Große Turm ist neueren Datums, er wurde im 19.Jh. auf den Fundamenten seines mittelalterlichen Vorgängers errichtet. Sein 4m hohes Kreuz leuchtet golden in der Sonne.



Die Wartburg



Zugbrücke auf der Wartburg

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Der einzige Zugang zur Burg führt über eine ehemalige Zugbrücke durch dieses Tor. Im massiven Holztor befindet sich noch eine kleine Tür, das Nadelöhr. "Eher kommt ein Kamel durch ein Nadelöhr, als ein Reicher in den Himmel", sagte Luther und vielleicht stammt dieser Spruch aus seiner Zeit auf der Wartburg.



Auf holprigem Kopfsteinpflaster gelangt der Besucher in den Vorhof mit dem dekorativen Fachwerkbau, der Vogtei. Der hübsche Nürnberger Erker wurde erst später angebaut. In diesem Gebäude befindet sich die Lutherstube.



Burghof in der Wartburg



Keine Bildinformationen verfügbar

Der kleine Brunnen wird von gefiederten Wesen bewacht...



...von denen manche sogar lebendig sind. Die Taube bestand darauf, zu erwähnen, dass der Schatten an der Wand nicht ihr Profil sei, schließlich sei sie eine Pfauentaube und mache ihrem Namensvetter alle Ehre.
Die kleine Prinzessin Elisabeth soll die Tauben aus Ungarn mitgebracht haben.



Pfauentaube auf der Wartburg



Tor und großer Turm auf der...

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Durch die Torhalle aus dem 19.Jh. gelangt der Besucher in den eigentlichen Burghof. Im Gebäude rechts neben dem Tor - hier nicht sichtbar - ist ein Souvenirshop unterbegracht. Hier kann man Tickets für die Führungen durch die Innenräume erstehen. Das ist unbedingt zu empfehlen.


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • traveltime

    Toller Bericht, und wieder etwas dazu gelernt.
    LG Rolf

  • mamaildi

    Ich kann mich Romy und Rolf nur anschließen - das nächste Mal wird angehalten. Der Große Festsaal kam mir beim Betrachten der Bilder schon irgendwie bekannt vor, jetzt weiß ich auch warum!

  • Blula

    Auch von mir die volle Punktzahl !! Ganz toller und lehrreicher Bericht. Leider habe ich die Wartburg auch noch nicht besucht, ja noch nicht einmal aus der Ferne gesehen. Muß ich bald nachholen. Bildungslücke... ! Danke, dass Du sie hier so wunderbar dargestellt hast.
    LG Ursula

  • Schoena

    Sehr schön geschriebener, lebhafter Bericht und mit so vielen Bildern bestückt, dass man für einen Besuch der Wartburg gut gerüstet ist. Ich glaube, es wird Zeit, wieder einmal dahin zu reisen.

  • patsmum

    Hallo freyabe!
    Beim Lesen deines schön geschriebenen Berichts bin ich im Geiste wieder durch die Burg spaziert... Die Höfe, die Räume, sogar die Tauben wurden wieder sehr lebendig!
    LG, Brigitte

  • ingepeter (RP)

    .... bald werde ich diese Burg besuchen und die Lektüre Deines Berichtes war schon eine Führung durch die Gemächer. Nun weiß ich, auf welche Aspekte ich ein besonderes Augenmerk richten muss. Lebendig geschrieben ist eine Burgführung auch richtig unterhaltsam und auch zum Lachen .... Gruss Inge

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Wart Berg, du sollst eine Burg tragen 4.63 16

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps