Teneriffa – die Insel der Gegensätze

Reisebericht

Teneriffa – die Insel der Gegensätze

Reisebericht: Teneriffa – die Insel der Gegensätze

Es ist die Insel des ewigen Frühlings, obwohl die meisten Urlauber den Herbst ihres Lebens dort verbringen. Es gibt zwar Straßen, aber man kommt nie an, weil zwischen den Kurven die Geraden fehlen. Es gibt üppige Vegetation, die den Hobbygärtner neidisch macht und wüstenähnliche Gegenden. Teneriffa ist die Insel der Gegensätze.

Seite 1 von 4

Bauklötz staunen

Architekturpreis?

Keine Bildinformationen verfügbar

Leider gehören viele Orte entlang der Küste zu den besten Beispielen von in Beton gegossener Gier. Puerto de la Cruz hält leider viele Beispiele davon parat. Der Preis der Beliebtheit? Immerhin suchen jährlich ca. 5 Mio. Touristen die Insel auf. Und nicht alle wollen und können auf Finkas wohnen. Die Folge: Wer all-inklusiv bucht, bei dem ist der Beton im Reisepreis enthalten.



Straßen wie Korkenzieher

Im Anagagebirge

Keine Bildinformationen verfügbar

Sie haben Ihr Fahrtziel schon vor Augen, aber das heißt auf Teneriffa gar nichts. Denn die Korkenzieherstraßen schlängeln sich noch kilometerlang den steilen Hang entlang. Wahrscheinlich gibt es im Inseldialekt kein Wort für “geradeaus”, weil es in der Realität nicht vorkommt.



Von Bananen zu Bims und Basalt

Mondlandschaft

Keine Bildinformationen verfügbar

Im Schnelldruchlauf durch verschiedene Vegetationszonen: Die Fahrt geht anfangs durch Bananen­- plantagen, dann durchquert man einen feen­­artigen, nebelverhangenen Kiefernwald und schließlich, auf ca. 2200 m Höhe findet man sich wieder in einer bizarren Steinwüste zu Füßen von Spaniens höchstem Berg, dem Teide.



Unverschämte Opulenz

Selbst der Blick in den Straßengraben macht deutsche Hobbygärtner neidisch. Was bei uns zuhause nur mit äußerster Hingabe und Pflegeaufwand durch den Winter gepeppelt wird, wuchern hier Strelizien, Bouganville, Prunkreben oder mannshohe Weihnachtssterne wie Unkraut. Von Kakteen, Drachenbäumen und anderen Exoten mal ganz abgesehen.



Strelizie

Keine Bildinformationen verfügbar


3 Stunden bis zum Strand

Mascaschlucht 3

Keine Bildinformationen verfügbar

Die Masca-Schlucht ist das bekannteste unter den unzähligen Wanderzielen Teneriffas. Das über das Jahr weitgehend angenehme Klima lädt vom Nordosten bis zum Nordewesten zum Wandern ein. Landschaft und Flora sind es wert, auf Schusters Rappen entdeckt zu werden.



Eine ganze Insel auf Kaffeefahrt

Warten aufs Christkind

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Vor allem in den deutschen Wintermonaten bietet Teneriffa das ideale Fluchtklima für Senioren. Gastronomen und Einzelhändler wissen längst, was diese Kundschaft braucht: Gehhilfen, Das Goldene Blatt und Plundergebäck zum Kaffee.


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • Mietsch

    Ein sehr ausführlicher und informativer Bericht. Eine Freude, ihn zu lesen. Sehr gute Bilder.

  • Clickpix

    Feiner Bericht und tolle Fotos!!
    Grüsse aus Tirol

  • astrid

    Ein umfangreicher, interessanter mit passenden Fotos bestückt. Macht Lust mal hinzufahren!
    Mit Gruß aus Wuppertal
    Astrid

  • marlem

    Hallo lesmotsjustes!

    Ich habe mich über deinen Kommentar zum Oma-Opa-Artikel gefreut. Es ist der erste Kommentar, der mich erreicht, wohl weil ich erst kurz dabei bin. Von dir habe ich gerade diesen Bricht gelesen, gefällt mir gut. Da geht's auch, wie bei mir, ein bisschen ruhiger zu. Muße muss eben sein!
    Ich denke, wir werden noch öfter voneinander hören!. Es würde mich jedenfalls freuen,

    mit besten Grüßen
    marlem

  • arnold

    Nach diesem farbigen und anschaulichen Reisebericht habe ich das Gefühl, bereits in Teneriffa gewesen zu sein. Eigentlich hatte ich bisher nicht das Bedürfnis, in diese Gegend zu fahren. Sollte ich mich vielleicht doch anders entscheiden?
    Gruß Arnold

  • ursuvo

    ...und wir haben uns nun im Rentenalter entschieden, auch mal dorthin zu fahren - nach Deinem guten Bericht freuen wir uns nun ganz besonders auf die vor uns liegenden sechs Wochen - die Wanderschuhe sind schon "geputzt" :-)))

  • Blula

    Ja, auch mir ist ja diese Insel, wie auch überhaupt die gesamten Kanaren, noch völlig unbekannt. Du hast es hier verstanden, mich von einem Urlaub dort zu überzeugen. Vielen Dank für diesen schönen und informativen Bericht.
    LG Ursula

  • nach oben nach oben scrollen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Teneriffa – die Insel der Gegensätze 4.47 19

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps