Kopfschmerzen Clusterkopfschmerz: Vernichtende Anfälle

Kopfschmerzen: Clusterkopfschmerz: Vernichtende Anfälle
© art of line/Shutterstock
Die Qualen beim Clusterkopfschmerz können mitunter sogar depressiv machen

Diese Erkrankung zählt zu den quälendsten überhaupt. Der in Attacken auftretende Schmerz wird als unerträglich, bohrend, manchmal auch als brennend beschrieben. In Deutschland sind etwa 80 000 bis 150 000 Menschen betroffen. Es ist der einzige Kopfschmerz, an dem Männer deutlich häufiger leiden als Frauen.

Symptome

Die Erkrankung tritt in der Regel im jungen Erwachsenenalter zwischen 20 und 40 Jahren auf. Die Qualen sind – im Gegensatz zur Migräne – von einer typischen starken Unruhe begleitet: Betroffene können gewöhnlich nicht ruhig liegen oder sitzen. Viele laufen rastlos umher oder schlagen sogar mit dem Kopf gegen die Wand. Das Zentrum des Schmerzes sitzt stets einseitig im Bereich eines Auges oder der Schläfe.


Mehr zum Thema