VG-Wort Pixel

Wissenstest Fairer Handel


Wann wurde der erste Weltladen eröffnet? Welches ist das wichtigste Fairtrade-Produkt? Testen Sie Ihr Wissen!

Die Auflösung der Fragen finden Sie unten.

Frage 1 von 9
Wann wurde der erste Weltladen mit fair gehandelter Ware eröffnet?

a) 1969

b) 1979

c) 1989

Frage 2 von 9
Wie viel Umsatz wurde 2010 allein in Deutschland mit Fairtrade-Produkten gemacht?

a) 34 Millionen Euro

b) 3,4 Milliarden Euro

c) 340 Millionen Euro

Frage 3 von 9
Fairtrade-Produkte sind immer ...

a) ... ohne Kinderarbeit produziert worden.

b) ... auch Bio-Produkte.

c) ... doppelt so teuer wie konventionelle Produkte.

Frage 4 von 9
Wie hoch ist der Anteil von Fairtrade-Kaffee am gesamten Kaffeeumsatz in Deutschland?

a) 2 Prozent

b) 12 Prozent

c) 21 Prozent

Frage 5 von 9
Wie viele verschiedene Fairtrade-Produkte sind derzeit in Deutschland erhältlich?

a) Rund 1000

b) Rund 500

c) Mehr als 2000

Frage 6 von 9
Produkte mit Fairtrade-Siegel, die bei Discountern erhältlich sind, ...

a) ... erfüllen höhere Standards als andere zertifizierte Fairtrade-Produkte.

b) ... erfüllen geringere Standards als andere zertifizierte Fairtrade-Produkte.

c) ... erfüllen die gleichen Standards wie alle zertifizierten Fairtrade-Produkte.

Frage 7 von 9
Welches Produkt ist das meistgehandelte unter den Fairtrade-Produkten?

a) Kaffee

b) Kakao

c) Tee

Frage 8 von 9
Wie viele Kleinbauern und ArbeiterInnen profitieren direkt vom fairen Handel?

a) 1,2 Millionen

b) 610.000

c) 120.000

Frage 9 von 9
Der Anteil fair gehandelter Produkte an einem Mischprodukt mit Fairtrade-Siegel muss ...

a) ... 100 Prozent betragen.

b) ... mindestens 10 Prozent betragen.

c) ... mindestens 20 Prozent betragen.

Achtung Auflösung!

Hier finde Sie die Antworten zur Überprüfung:

Frage 1 von 9
Wann wurde der erste Weltladen mit fair gehandelter Ware eröffnet?

a) 1969 ✔️

b) 1979 ❌

c) 1989 ❌

1969Die Weltläden - auch "Eine-Welt-Läden" und ehemals "Dritte-Welt-Läden" genannt - sind dafür bekannt, ausschließlich fair gehandelte Ware zu vertreiben. Der erste Weltladen wurde 1969 im niederländischen Breukelen eröffnet. Heute gibt es allein in Deutschland mehr als 800 Weltläden.

Frage 2 von 9
Wie viel Umsatz wurde 2010 allein in Deutschland mit Fairtrade-Produkten gemacht?

a) 34 Millionen Euro ❌

b) 3,4 Milliarden Euro ❌

c) 340 Millionen Euro ✔️

340 Millionen EuroIm Vergleich zum Vorjahr stieg der Umsatz mit fair gehandelten Produkten in Deutschland 2010 um fast 30 Prozent auf 340 Millionen Euro. Musste man vor einigen Jahren noch lange nach fair gehandelten Produkten suchen, um fündig zu werden, führen heute nahezu alle Supermärkte, Drogerien und teilweise sogar Discounter auch Fairtrade-Ware.

Frage 3 von 9
Fairtrade-Produkte sind immer ...

a) ... ohne Kinderarbeit produziert worden. ✔️

b) ... auch Bio-Produkte. ❌

c) ... doppelt so teuer wie konventionelle Produkte. ❌

... ohne Kinderarbeit produziert worden.Sowohl ausbeuterische Zwangsarbeit als auch Kinderarbeit sind im fairen Handel tabu. Das Fairtrade-Siegel ist jedoch kein Bio-Siegel, auch wenn auf Umweltstandards in der Produktion geachtet wird. Häufig findet fairer Handel aber in Verbindung mit ökologischer Landwirtschaft statt. Produkte, die mit dem Naturland-Fair-Zeichen gekennzeichnet sind, erfüllen sowohl die Kriterien des fairen Handels als auch die ökologischer Produktion.

Frage 4 von 9
Wie hoch ist der Anteil von Fairtrade-Kaffee am gesamten Kaffeeumsatz in Deutschland?

a) 2 Prozent ✔️

b) 12 Prozent ❌

c) 21 Prozent ❌

2 ProzentGerade bei der Kaffeeproduktion herrschen oft menschenunwürdige Arbeitsbedingungen. Kinderarbeit, vor allem bei der Ernte, ist leider keine Seltenheit, sondern die Regel. Trotzdem macht der Anteil des Fairtrade-Kaffees am Gesamtumsatz in Deutschland gerade einmal zwei Prozent aus. Da haben uns viele europäische Nachbarn bereits einiges voraus. In Großbritannien beispielsweise liegt der Anteil des fair gehandelten Kaffees bereits bei 20 Prozent. In Deutschland ist zumindest die Tendenz steigend.

Frage 5 von 9
Wie viele verschiedene Fairtrade-Produkte sind derzeit in Deutschland erhältlich?

a) Rund 1000 ❌

b) Rund 500 ❌

c) Mehr als 2000 ✔️

Mehr als 2000Mittlerweile ist eine breite Produktpalette aus fairem Handel in Deutschland erhältlich. Über 2000 Produkte - von der Fairtrade-Schokolade bis zum fair gehandelten Rosenstrauß - sind hierzulande schon erhältlich.

Frage 6 von 9
Produkte mit Fairtrade-Siegel, die bei Discountern erhältlich sind, ...

a) ... erfüllen höhere Standards als andere zertifizierte Fairtrade-Produkte. ❌

b) ... erfüllen geringere Standards als andere zertifizierte Fairtrade-Produkte. ❌

c) ... erfüllen die gleichen Standards wie alle zertifizierten Fairtrade-Produkte. ✔️

... erfüllen die gleichen Standards wie alle zertifizierten Fairtrade-Produkte.Prinzipiell gilt: Für jedes Produkt, dass das Fairtrade-Siegel erhält, gelten dieselben Richtlinien - unabhängig davon, ob es beim Discounter oder im Weltladen verkauft wird. Der Verkauf von fair gehandelten Produkten bei Discountern ist jedoch ein umstrittenes Thema. Einerseits gewinnt der faire Handel durch jeden zusätzlichen Abnehmer, andererseits besteht die Sorge, die Glaubwürdigkeit des Siegels würde darunter leiden, etwa wenn der Discounter seine eigenen Mitarbeiter nicht fair behandelt.

Frage 7 von 9
Welches Produkt ist das meistgehandelte unter den Fairtrade-Produkten?

a) Kaffee ✔️

b) Kakao ❌

c) Tee ❌

KaffeeUnter allen heute erhältlichen fair gehandelten Produkten ist Kaffee nach wie vor das beliebteste Produkt. Insgesamt entfielen 2009 über 80 Prozent des Gesamtumsatzes des fairen Handels auf Kaffee.

Frage 8 von 9
Wie viele Kleinbauern und ArbeiterInnen profitieren direkt vom fairen Handel?

a) 1,2 Millionen ✔️

b) 610.000 ❌

c) 120.000 ❌

1,2 MillionenRechnet man die Familien der Kleinbauern und ArbeiterInnen dazu, sind es sogar rund sechs Millionen Menschen, deren Lebensbedingungen sich durch den fairen Handel gravierend verbessert haben (Zahlen von 2007).

Frage 9 von 9
Der Anteil fair gehandelter Produkte an einem Mischprodukt mit Fairtrade-Siegel muss ...

a) ... 100 Prozent betragen. ❌

b) ... mindestens 10 Prozent betragen. ❌

c) ... mindestens 20 Prozent betragen. ✔️

... mindestens 20 Prozent betragen.Da noch nicht alle Zutaten auch im fairen Handel verfügbar sind, könnten viele Fairtrade-zertifizierten Produkte wie etwa Schokolade, bei einer hundertprozentigen Herkunft aus fairem Handel nicht hergestellt werden. Mindestens 20 Prozent des Trockengewichts eines Produkts müssen aus fairem Handel stammen. Und es gilt die Regel, dass Zutaten, die im fairen Handel erhältlich sind, auch genutzt werden müssen. Das führt dazu, dass die meisten Mischprodukte deutlich mehr als 20 Prozent fair gehandelte Inhaltstoffe haben. Monoprodukte, wie etwa Kaffee, müssen hingegen zu 100 Prozent aus fairem Handel stammen und machen mit rund 90 Prozent den Großteil der Fair-Trade-Produkte aus.


Mehr zum Thema