Brasilien Chapada Diamantina: Eine wilde Traumlandschaft für Entdecker

Was macht Chapada Diamantina so besonders? Und wann sollten Sie die Tafelberglandschaft im brasilianischen Bahia am besten besuchen? Antworten finden Sie in unserer Reihe "Traumort des Tages"
Chapada Diamantina, Brasilien

Zerfurchte Tafelberge, üppige Wälder und wilde Wasserfälle bestimmen die landschaftliche Wundertüte der Chapada Diamantina

Wo liegt Chapada Diamantina?

Das zerfurchte Mittelgebirge liegt im brasilianischen Bundesstaat Bahia. Chapada Diamantina umfasst eine Fläche von etwa 38.000 Quadratkilometern und vereint von Savannen bis Regenwald sämtliche Vegetationstypen. Das Teilstück unweit des Städtchens Lençois, wurde 1985 zum Nationalpark erklärt. Der Ort bietet die beste touristische Infrastruktur rund um den Nationalpark.

Inspiration für Ihre nächste Reise

In unserer Reihe "Traumort des Tages" zeigen wir Ihnen die schönsten Ziele der Welt. Sie wollen keinen Traumort mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter für die tägliche Alltagsflucht in Ihrem Postfach. Ausgewählte Reisetipps präsentieren wir außerdem bei Pinterest.

Was macht Chapada Diamantina so besonders?

Während die meisten Reisenden sich an den lang gezogenen Stränden Bahias vergnügen, wartet im Herzen des brasilianischen Bundesstaates die faszinierende Landschaft der Chapada Diamantina. Der Gebirgszug trennt mit seinen tiefen Canyons und Tafelbergen die Atlantikküste vom Becken des Río Sao Francisco, des größten Flusses in der Region. Höchster Punkt des Mittelgebirges ist der Gipfel des Pico do Barbado mit 2033 Metern. Nahezu einmalig ist die vegetative Vielfalt, die sich in dem Schutzgebiet entwickelt hat. Savannen, Galeriewälder, Sümpfe und ein Binnendelta sowie weite Flächen Regenwald durchziehen die Landschaft. Der 340 Meter hohe Wasserfall Cachoeira da Fumaca bildet gemeinsam mit der großen über das dichtbewaldete Tal ragende Abbruchkante wohl das spektakulärste Motiv im gesamten Nationalpark. Zahlreiche geführte Touren werden in der Chapada Diamantina angeboten, ob Bootstouren in der Marschlandschaft oder Wanderungen wie beispielsweise auf dem Trek durch das Vale do Pati.

Auch unterhalb der spektakulären Szenerie lässt sich einiges entdecken, hier verläuft ein teils noch unerschlossenes Höhlensystem. Wer davon eine Idee bekommen möchte, besucht die Grotten Gruta da Torrinha oder Gruta Lapa Doce.

Wann ist die beste Reisezeit für Chapada Diamantina?

Die beste Reisezeit, um die Naturwunder von Chapada Diamantina zu entdecken, liegt zwischen Mai und September.

Idstein im Taunus
Traumort des Tages
Die schönsten Reiseziele der Welt
Lassen Sie sich für Ihre nächste Reise inspirieren
Zur Startseite
GEO Reise-Newsletter
Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben