Vianden Luxemburgs wunderschöne Burgenstadt

Was macht Vianden so besonders? Und wann sollten Sie das Städtchen in Luxemburg am besten besuchen? Antworten finden Sie in unserer Reihe "Traumort des Tages"
Vianden

Die mittelalterliche Burg Vianden war bis ins 15. Jahrhundert eine der wichtigsten und größten Befestigungsanlagen westlich des Rheinufers

Wo liegt Vianden?

Die Stadt zählt zum Großherzogtum Luxemburg und gehört zum gleichnamigen Kanton, dessen Hauptstadt sie formt. Vianden liegt im Nordosten von Luxemburg an der Grenze zu Rheinland-Pfalz und schmiegt sich beiderseits an den Grenzflusses Our.

Inspiration für Ihre nächste Reise

In unserer Reihe "Traumort des Tages" zeigen wir Ihnen die schönsten Ziele der Welt. Sie wollen keinen Traumort mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter für die tägliche Alltagsflucht in Ihrem Postfach. Ausgewählte Reisetipps präsentieren wir außerdem bei Pinterest.

Was macht die Stadt in Luxemburg so besonders?

Wer sich für Burgen und deren Geschichte begeistern kann, ist in Vianden genau richtig, denn die Hofburg aus dem 11. Jahrhundert dominiert die Stadt mit ihren knapp 2000 Einwohnern bis heute. Der mittelalterliche Bau war bis ins 15. Jahrhundert eine der wichtigsten und größten Befestigungsanlagen westlich des Rheinufers und gilt heutzutage als ein kunsthistorisches Bauwerk ersten Ranges. Rund um das Städtchen Vianden liegen verstreut die Reste einer ehemaligen Ringmauer mit Wachtürmen. Dass es hier blutige Auseinandersetzungen gegeben hat, traut man der jetzt vorherrschenden Idylle kaum zu. Wer mehr über die Geschichte von Vianden und der Burg erfahren möchte, besucht das städtische Museum in der Grand Rue oder nimmt vor Ort an einer Führung teil.

Ebenfalls von großer Bedeutung für Vianden ist der französische Dichter Victor Hugo, der sich Ende des 19. Jahrhunderts in die Stadt und die umliegende Naturlandschaft verliebte und hier einige Zeit im Exil verbrachte. Das ehemalige Wohnhaus Victor Hugos ist inzwischen ein Museum.

Wer nach Vianden reist, sollte nicht wieder fahren, ohne zumindest einen ausgiebigen Spaziergang durch die umliegenden Wälder und Flusslandschaft gemacht zu haben. Ein ausgedehntes Netz gut gekennzeichneter Wanderwege führt durch das naturbelassene Ourtal. Wer doch müde Beine hat, nimmt den Sessellift zur Aussichtsplattform in 450 Metern Höhe.

Und auch kulinarisch hat das kleine Städtchen etwas zu bieten, denn Vianden gilt als die Nuss-Hauptstadt von Luxemburg. Dies wird alljährlich am zweiten Sonntag im Oktober mit dem Viandener Nussmarkt gefeiert. Dabei können Besucher viele leckere Nussprodukte verkosten und erwerben.

Idstein im Taunus
Traumort des Tages
Die schönsten Reiseziele der Welt
Lassen Sie sich für Ihre nächste Reise inspirieren

Wann ist die beste Reisezeit für Vianden?

Vianden eignet sich für einen Besuch zu jeder Jahreszeit. Besonders hübsch ist es aber im Herbst, wenn sich die Burg aus dem bunten Blättermeer erhebt.

GEO Reise-Newsletter