Griechische Inseln Samos - die perfekte Kombination aus Natur und Kultur

Was macht Samos so besonders? Und wann sollten Sie die Insel in der östlichen Ägäis am besten besuchen? Antworten finden Sie in unserer Reihe "Traumort des Tages"
Samos

Die kleine Ortschaft Kokkari liegt an der Nordküste der griechischen Insel Samos

Wo liegt Samos?

Die griechische Insel Samos liegt in der Ostägäis und ist der sogenannten kleinasiatischen Küste vorgelagert. Die Meerenge von Mykali trennt den Südosten der Insel vom türkischen Festland. An der schmalsten Stelle liegen lediglich rund 1,7 Kilometer zwischen Samos und der Türkei.

Inspiration für Ihre nächste Reise

In unserer Reihe "Traumort des Tages" zeigen wir Ihnen die schönsten Ziele der Welt. Sie wollen keinen Traumort mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter für die tägliche Alltagsflucht in Ihrem Postfach. Ausgewählte Reisetipps präsentieren wir außerdem bei Pinterest.

Was macht die achtgrößte Insel Griechenlands besonders?

Pinienwälder, Olivenhaine, Zitronenbäume und Weinreben sorgen für üppiges Grün, eine Fülle an archäologischen Schätzen für kulturelle Highlights und verträumte Buchten sowie lang gezogene Strände für Badevergnügen. Samos beheimatet auf rund 500 Quadratkilometern alles, was Griechenland ausmacht. Die achtgrößte Insel des Landes war nicht nur die Heimat des weltberühmten Philosophen Pythagoras, sondern gilt seit der Antike auch als eins der besten Weinanbaugebiete der Ägäis. Heutzutage wird aus der lokalen Rebsorte, Muscat Blanc à Petits Grains, vor allem ein Dessertwein gewonnen. Wer Samos bereist, betritt eine archäologische Schatztruhe und kann durch diverse Epochen und Meilensteine der Architektur flanieren, wie beispielsweise den Heratempel oder den Tunnel des Eupalinos am Abhang des Berges Kastri. Im Hafenort Vathy lassen sich an den reich verzierten Hausfassaden die verschiedenen kulturellen Einschläge ablesen, die auf Samos zusammenkommen.

Wer lieber am Strand liegt, als auf den Pfaden der Geschichte zu wandeln, kann sich nahezu täglich an einer anderen traumhaften Bucht die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. An der Nordküste liegt der beliebte Strand von Kokkari. Etwas ruhiger geht es an den benachbarten Buchten wie Lemonakia, Tsamadou und Agios Konstantinos zu. Ebenfalls im Norden liegt unweit der Hafenstadt Karlovasi der Strand Potami, der mit Cafés und Strandbars touristisch erschlossen ist. Die Südküste bietet hingegen die lang gezogene Kieselstein-Bucht von Kambos und den goldenen Strand Chrissi Ammos.

Wann ist die beste Reisezeit für Samos?

Die Hauptsaison auf Samos fällt zwischen Mai und September. Doch Samos ist im Vergleich zu anderen beliebten griechischen Inseln etwas mehr auf sanften Tourismus eingestellt und gilt nicht als überlaufen. Die meisten Reisenden kommen in Pythagorio im Süden sowie Kokkari im Norden unter. Das Klima auf der Insel ist geprägt von milden, regenreichen Wintern und warmen, trockenen Sommern.

Idstein im Taunus
Traumort des Tages
Die schönsten Reiseziele der Welt
Lassen Sie sich für Ihre nächste Reise inspirieren
GEO Reise-Newsletter