Hauptinhalt
GEO Magazin Nr. 03/16 Seite 1 von 1


Evolution: Wie wanderten die Koboldmakis?

Artenvielfalt entsteht auch durch Erdbeben. Das zeigt eine genetische Untersuchung von Koboldmakis auf der indonesischen Insel Sulawesi


Elf Arten von Koboldmakis sind derzeit bekannt. Einige von ihnen entstanden offenbar durch Landhebungen und -senkungen (Foto von: Ch'ien Lee/Minden Pictures/Corbis)
© Ch'ien Lee/Minden Pictures/Corbis
Elf Arten von Koboldmakis sind derzeit bekannt. Einige von ihnen entstanden offenbar durch Landhebungen und -senkungen

Im Internet sind Koboldmakis inzwischen fast überall - in Wirklichkeit kommen sie nur in der Inselwelt Südostasiens vor. Auf Sulawesi gibt es besonders viele Arten dieser kleinen Primaten. Vermutlich weil die indonesische Insel zu den tektonisch aktivsten Orten der Erde zählt. Durch häufige Hebungen, Senkungen und Verschiebungen der Landmassen hat sich die Landschaft oft geändert, vormals verbundene Regionen waren plötzlich voneinander getrennt. Die geografische Isolation, das vermuten Biologen seit Langem, bewirkte die Bildung verschiedener Spezies diesseits und jenseits neuer Barrieren.

Ein Team um Christine Driller (Uni Mainz) und Stefan Merker (Naturkundemuseum Stuttgart) erforscht seit Jahren die Koboldmakis auf Sulawesi. Für eine neue Studie fingen sie 160 Tiere in mehreren Teilen der Insel und entnahmen den Äffchen Hautproben, um ihre stammesgeschichtliche Verbindung zu klären.

Dabei fanden sie erstmals Belege, dass die Aufspaltung der Koboldmakis tatsächlich durch geologische Ereignisse getrieben wurde. Alle Stränge führen zurück auf Urahnen im Südosten, von denen ein Teil sich nach Norden aufmachte, ein anderer Teil kurzzeitig auch nach Westen - bis diese Landverbindung überflutet wurde. Als die westliche Stammlinie später auch gen Norden zog, war sie genetisch geschieden vom anderen Strang. Artenvielfalt, so die Erkenntnis, entsteht durch Erdbeben.


Die Expansion der Koboldmakis (Foto von: GEO-Grafik; Quelle: Driller et al., 2015)
© GEO-Grafik; Quelle: Driller et al., 2015
Die Expansion der Koboldmakis


Kommentar verfassen

Ja, ich möchte eine Benachrichtigung per Mail erhalten, wenn es neue Kommentare zu diesem Artikel gibt.
* Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine gültige Mailadresse ein. Diese wird später nicht auf unseren Seiten zu sehen sein. Um Missbrauch zu vermeiden, senden wir Ihnen jedoch eine Mail mit einem Aktivierungslink - einfach anklicken und schon ist Ihr Beitrag online!

Mit der Abgabe eines Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Momentan sind zu dem Artikel "Wie wanderten die Koboldmakis?" keine Kommentare vorhanden.


Daten werden gesendet ...


Bitte geben Sie Ihren Namen an!


Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an!
Die angegebene E-Mail-Adresse ist ung�ltig!


Bitte geben Sie eine Empf�nger-Adresse an!
Die angegebene E-Mail-Adresse ist ung�ltig!




* Pflichtfeld

» E-Mail versenden «
Hinweis: Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empf�ngers werden ausschlie�lich zu �bertragungszwecken verwendet und nicht gespeichert oder an Dritte weitergeben!