"Manhattan-Projekt" Der Beginn eines neuen Zeitalters: Warum Enrico Fermi an der Atombombe baute

"Manhattan-Projekt": Der Beginn eines neuen Zeitalters: Warum Enrico Fermi an der Atombombe baute
© Library of Congress
Am Morgen des 6. August 1945 explodiert die erste im Krieg eingesetzte Atombombe über Hiroshima. Drei Tage später über Nagasaki. Mitentwickelt hat sie einer der brillantesten Köpfe seiner Zeit, Enrico Fermi. Nach der Flucht vor dem Faschismus stellt der italienische Kernphysiker seine Wissenschaft in den Dienst des Krieges – und entfesselt eine unvorstellbare Zerstörungskraft

Ein Feuerball, grell wie 1000 Sonnen, erhellt die Wüste in New Mexico. Sein Licht scheint golden und purpurfarben, dann violett, grau und blau. Binnen einer Millionstelsekunde schmilzt die Hitze den Sand zu Glas. Dann steigt ein Staubpilz auf, und die Druckwelle breitet sich aus.


Mehr zum Thema