Zukünftige Flüge zum Mars werden Monate, vielleicht Jahre dauern – wie können Maschinen den Raumfahrern helfen, über so lange Zeiträume unabhängig im All unterwegs zu sein? Um das zu erkunden, nimmt Gerst Dutzende von Experimenten auf seine Reise zur ISS mit. Darunter ist CIMON, ein in der Schwerelosigkeit schwebendes Computerhirn, das dem Astronauten assistieren soll – bei technischen Fragen, aber vielleicht auch zur Unterhaltung.

Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben