Psychologie des "ungelebten Lebens" Alles richtig gemacht? Über den gesunden Umgang mit verpassten Gelegenheiten

Lebe ich im richtigen Leben? Diese Frage kann einen jederzeit treffen - und sie ist wertvoll
Lebe ich im richtigen Leben? Diese Frage kann einen jederzeit treffen - und sie ist wertvoll
© mauritius images / EyeEm / Agustina Pandolfini
Ein Gedankenspiel, so verführerisch wie riskant: Bin ich im richtigen Leben? Was, wenn ich von vorn beginnen, mich noch einmal neu entscheiden würde? Über den ungeheuren Reiz des ungelebten Lebens. Und die Erkenntnis: Wir können auch anders!

Von meinem vierwöchigen Ungarn-Trip, Anfang der zehnten Klasse, blieb am Ende nur ein Satz zurück: "Hol van a mosdó?" – "Wo ist die Toilette?" Trotzdem hat die Reise meinem Leben eine bedeutende Wende gegeben. Denn nach Ungarn zu fahren und nicht nach Polen, was auch zur Wahl stand, war eine von jenen 20 000 Entscheidungen, die wir täglich treffen und von denen manchmal die banalste das Potenzial hat, ein Leben zu verändern.

Mehr zum Thema