1.Türchen In 24 Tagen um die Welt: Architektin Claudia Soto aus Mexiko

1.Türchen: In 24 Tagen um die Welt: Architektin Claudia Soto aus Mexiko
© Rainer Droste
In der Adventszeit führen wir einmal um die Erdkugel. Wovon träumen die Menschen? Was macht ihnen Angst, was Hoffnung? Heute: Claudia Soto, 37. Die ­studierte Architektin läuft Marathon und übernahm nach dem Tod ihres Vaters die Konditorei "La Gran Fama" in der Stadt Puebla – den Familienbetrieb gründete einst ihre Urgroßtante
Interview: Sandra Weiss

Wofür sind Sie dankbar?

Für meine Familie. Wir sind lauter starke Frauen und halten fest zusammen. Meine Mutter und meine Schwester unterstützen mich auch in schwie­rigsten Situationen.

Was erfüllt Sie mit Hoffnung?

Die Corona-Krise war geschäftlich sehr schwierig. Die ersten Monate haben wir nur noch 20 Prozent vom sonst üblichen Umsatz gemacht. In dieser Zeit haben mir Yoga und Meditation sehr viel Kraft gegeben. Und Spaziergänge mit der Kamera haben mir den Blick für Neues geöffnet.

Was ist für Sie Heimat?

Scharfes mexikanisches Essen. Am liebsten Enchiladas de Pollo (mit Hühnchen gefüllte Maisfladen in einer scharfen Soße mit Reibekäse und ­Crème fraîche). Diesen typischen mexikanischen Geschmack findet man im Ausland so nicht.

Mehr zum Thema