Sexuelle Gleichberechtigung Warum Frauen beim Orgasmus oft zurückstehen – und wie es mit der weiblichen Lust klappt

Echte Lust oder gespielte Ekstase? Wer einen Orgasmus vortäuscht, will damit meist seinem Partner ein gutes Gefühl geben
Echte Lust oder gespielte Ekstase? Wer einen Orgasmus vortäuscht, will damit meist seinem Partner ein gutes Gefühl geben
© B2M Productions/Getty Images
Es gibt nicht nur einen "Pay Gap", eine Verdienstlücke zwischen Männern und Frauen, sondern auch einen "Orgasm Gap": Während 95 Prozent aller Männer beim Sex regelmäßig zum Höhepunkt kommen, sind es nur 65 Prozent der Frauen. Was sagt das über weibliche Selbstbestimmung aus? Und wie ist das zu ändern?
Von Karina Lübke

Man stelle sich vor, ein Paar möchte zusammen eine Bergwanderung machen, um auf dem Gipfel den Sonnenaufgang zu erleben. Sie gehen los, wobei sie den Rucksack trägt. Nach der Hälfte der Strecke hat er keine Lust mehr, sich ihrem langsameren Tempo anzupassen.

Zuerst zieht er sie noch hinter sich her, läuft aber irgendwann vor und ruft ab und zu "Kommst du?" zurück. Sie, unter Druck, versucht, ihr Tempo zu steigern, kommt aus dem Takt und der Puste. Ungeduldig sprintet er ihr einfach davon. Frustriert bleibt sie auf halber Höhe stehen und sieht zu ihm hoch, der ganz oben einen Jubelschrei ausstößt. Er macht noch ein Selfie am Gipfelkreuz, dann kommt er zurückgelaufen.


Mehr zum Thema