Hirnforschung So macht der Kopf den Körper fit: Über die Geheimnisse von Ausdauer und Kraft

Hirnforschung: So macht der Kopf den Körper fit: Über die Geheimnisse von Ausdauer und Kraft
© Jacob Lund / shutterstock
Sind die Grenzen der menschlichen Leistungsfähigkeit noch lange nicht erreicht? Neue Erkenntnisse zeigen: Wer lernt, die Bremse im Geist zu lösen, kann seine Ausdauer erheblich steigern – und kommt mit Köpfchen zu mehr Kondition
Von Jörn Auf dem Kampe

Schwerelos fühlt sie sich, sagt Diane Van Deren, wenn sie durch die Rocky Mountains rennt und dabei einen 30 Kilo­gramm schweren Schlitten mit Sandsäcken zieht. Irgendwie leicht, auch wenn ihr die Beine vor Schmerzen fast explodieren. Im Kopf habe sie dann nur den nächsten Baum, den nächsten Fels, der ihr als Orientierung in der weißen Weite dient. Ihr Gehirn kommt ihr nicht mit Warnungen in die Quere – hör auf, du bist erschöpft! Sie läuft und läuft, spult ihr Training ab, und ihr Hirn hat Sendepause.


Mehr zum Thema