Gesundheit Schwindel: Gründe für das Karussell im Kopf und Therapien, die das Leid lindern

Ein Schwindelanfall kann Übelkeit nach sich ziehen und in Betroffenen Angst vor dem nächsten Anfall auslösen: Doch es gibt wirksame Therapien gegen das belastende Leiden 
Ein Schwindelanfall kann Übelkeit nach sich ziehen und in Betroffenen Angst vor dem nächsten Anfall auslösen: Doch es gibt wirksame Therapien gegen das belastende Leiden 
© Tunatura/ Adobe Stock
Etwa jeder vierte Erwachsene leidet mindestens einmal in seinem Leben unter wiederkehrendem Schwindel – und manchmal ist der ein Vorbote von Migräne-Attacken. Die Ursachen sind vielfältig, doch Hilfe ist möglich
Text: Beate Wagner

Roter Mantel, schwarze Stiefel, dezent geschminkt: Annika Braun* fällt sofort auf im Wartezimmer der Schwindelambulanz der Ludwig-Maximi­lians-Universität (LMU) München. In aufrechter Haltung und mit offenem Blick steuert sie auf das Arztzimmer zu. Sie wirkt, als stünde sie allzeit fest im Leben.

Doch der erste Eindruck täuscht: Die 40-Jährige hat fünf Jahre ohne Bodenhaftung und voller Ängste hinter sich. "Das erste Mal schwindelte mir an der Kasse im Supermarkt", erinnert sie sich. "Ich wusste plötzlich nicht mehr, wo oben und unten war, musste mich am Warenband festhalten, mein Gleichgewicht war einfach weg."

Mehr zum Thema