Ich schaffe Ruhepausen im Alltag

Es muss nicht immer ein langer Urlaub oder eine Wellness-Kur sein. Für körperliche und geistige Erholung ist es oft nicht erheblich, besonders ausgedehnt zu entspannen. Wichtiger ist, sich überhaupt Inseln der Ruhe im Alltag zu schaffen. Selbst, wenn die Auszeit nur Minuten andauert, etwa bei einer kurzen Meditation. In Situationen akuter Aufregung kann die Ver­haltenstechnik SARW helfen: Stopp (innerlich „Stopp“ sagen), Atmen (tief in den Bauch Luft holen und langsam ausatmen), Reflektieren (Reaktionsmöglichkeiten überdenken), Wählen (sich bewusst für ein angemessenes Verhalten entscheiden).