1. Brot macht dick

Nun gut, Brot ist sehr energiereich und damit natürlich ein Hauptverdächtiger in puncto Dickmacher. Aber das gilt nur, wenn man es übertreibt und ein Brot nach dem anderen essen würde. Drei oder vier Scheiben am Tag schaden der Figur nicht, denn die enthaltenen Kohlenhydrate machen in erster Linie nur satt, sehr lange satt.

Dick wird man generell nur, wenn man mehr Kalorien zu sich nimmt, als vom Körper verbrannt werden. Die Energie bzw. die Kalorien des Brots liegen als langkettige Kohlenhydratmoleküle vor, für deren Verdauung der Körper selbst Energie und Zeit aufbringen muss. Also kein Problem bei kleineren Mengen. In Süßwaren bestehen die Kohlenhydrate dagegen aus schnell wirkenden Einfachzuckern, die sofort ins Blut gehen und dann auch zur Verfügung stehen. Bewegt man sich dann nicht ausreichend, geht’s auf die Hüften.

Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben