Sie verwandeln sich in Tiere

Jeder Schamane hat sein Krafttier, dem er sich besonders verbunden fühlt, und das ihn auf Trance-Reisen in die „Andere Wirklichkeit“ begleitet. Vor manchen Zeremonien bemalen sich die TeilnehmerInnen mit Körperfarbe und werden so buchstäblich „zum Tier“ – etwa zu einer Eule. Anschließend tanzen sie sich in Trance.

nach oben