VG-Wort Pixel

Schweine-Innereien: Diese Vitamine stecken drin

Fleisch
Schwein, Geflügel und Rind - In Deutschland ist der Fleischkonsum weiterhin hoch
© javiindy / Fotolia
Welche Vitamine enthalten Schweine-Innereien? Und welche Nährwerte sind darüber hinaus enthalten? Das lesen Sie in unserem Vitamin-Ratgeber

Vitamine im Überblick

Vitamin

Wert pro 100 g

Vitamin A (Retinoläquivalent)

36300 μg

Vitamin B1 (Thiamin)

310 μg

Vitamin B2 (Riboflavin)

3170 μg

Niacin (Vitamin B3)

15700 μg

Vitamin B5 (Pantothensäure)

6800 μg

Vitamin B6 (Pyridoxin)

590 μg

Biotin (Vitamin B7)

27 μg

Folsäure (Vitamin B9)

136 μg

Vitamin B12 (Cobalamin)

39 μg

Vitamin C

23000 μg

Vitamin D

-

Vitamin E (Alpha-Tocopherol)

600 μg

Vitamin K

-

Schweine-Innereien sind ein hervorragender Lieferant für folgende Vitamine

Schweine-Innereien sind reich an Vitamin A. Mit 100 g nimmt man bis zu 36300 µg des Vitamins auf.

Unerlässlich ist Vitamin A für das Wachstum der Zellen und die Funktionsweise der Augen, zudem stärkt es Haut und Schleimhäute. Symptome bei Vitamin-A-Mangel können Nachtblindheit und die Störung der Spermienproduktion sein.

Die empfohlene Tagesdosis von 1000µg kann durch etwa 3 g Schweine-Innereien zu sich genommen werden. Die Angabe bezieht sich auf einen gesunden, durchschnittlichen Erwachsenen. Bei Schwangeren ab dem vierten Monat liegt der Wert höher, nämlich bei 1100 µg Vitamin A täglich. Mütter, die stillen, haben einen höheren Vitamin-A-Tagesbdarf - er liegt bei 1500 µg.

Der Körper wandelt das in pflanzlichen Produkten enthaltene Betacarotin – auch Provitamin A genannt – in Vitamin A um. Da aus Betacarotin nur eine geringere Menge Vitamin A hergestellt werden kann, wird der Gehalt in wirkungsgleichen Mengen (Retinoläquivalenten) angegeben.

Durch Hitze und Licht unter Einwirkung von Sauerstoff können bis zu 20 Prozent des Vitamins verloren gehen.

Außerdem beinhalten Schweine-Innereien eine große Menge an Vitamin B2. Das Vitamin macht einen Anteil von 3170 µg pro 100 g Schweine-Innereien aus. Das Vitamin wird für zahlreiche biochemische Prozesse im Körper benötigt. Es ist wichtig für Wachstum und Entwicklung ungeborener Babys sowie den Protein- und Energiestoffwechsel und den Nervenaufbau. Typische Mangelsymptome sind Risse an den Mundwinkeln, Entzündungen der Mundschleimhaut und der Hornhaut des Auges. Darüber hinaus begünstigt ein Vitamin-B2-Mangel die Entwicklung einer Linsentrübung (Grauer Star).

Die empfohlene Tagesdosis liegt bei 1300 µg – dies entspricht einer Menge von 41 g Schweine-Innereien. Dies gilt für einen durchschnittlichen, gesunden Erwachsenen. Im Durchschnitt benötigen Frauen jedoch etwas weniger Vitamin B2 als Männer. Für Schwangere und Stillende gilt jedoch ebenfalls eine höhere empfohlene Tagesdosis an Vitamin B2 (Riboflavin).

Bis zu 20 Prozent des Vitamins können durch Lichteinwirkung verloren gehen.

Darüber hinaus kommen in Schweine-Innereien noch Vitamin B12, Vitamin B5 und Vitamin B3 in nennenswerter Menge vor.

Die wichtigsten Mineralstoffe im Überblick

Mineralstoff

Wert pro 100 g

Calcium

8 mg

Kalium

370 mg

Magnesium

24 mg

Natrium

77 mg

Phosphor

430 mg

So viel Kalorien stecken in Schweine-Innereien

Kalorien

Wert pro 100 g

Energie (Kilokalorien)

130 kcal

Energie (Kilojoule)

543 kj


Mehr zum Thema