Brühwurst: Diese Vitamine stecken drin

Welche Vitamine enthält Brühwurst? Und welche Nährwerte sind darüber hinaus enthalten? Das lesen Sie in unserem Vitamin-Ratgeber
Wurst

Ob Salami, Blut- oder Leberwurst: Besonders in Deutschland ist das Wurstangebot riesengroß

Vitamine im Überblick

Vitamin Wert pro 100 g
Vitamin A (Retinoläquivalent) 16 μg
Vitamin B1 (Thiamin) 30 μg
Vitamin B2 (Riboflavin) 80 μg
Niacin (Vitamin B3) 3050 μg
Vitamin B5 (Pantothensäure) 323 μg
Vitamin B6 (Pyridoxin) 306 μg
Biotin (Vitamin B7) 1,4 μg
Folsäure (Vitamin B9) 1 μg
Vitamin B12 (Cobalamin) 0,9 μg
Vitamin C 23000 μg
Vitamin D -
Vitamin E (Alpha-Tocopherol) 266 μg
Vitamin K 9 μg

Brühwurst ist ein guter Lieferant für folgende Vitamine

Brühwurst besitzt besonders viel Vitamin B6. Sie enthält bis zu 306 µg Vitamin B6 pro 100 g.

Für über 100 biochemische Stoffwechselprozesse ist Vitamin B6 unabkömmlich. Es beeinflusst unter anderem maßgeblich den Fettstoffwechsel, die Bildung von Botenstoffen des Nervensystems und das Immunsystem. Ein Vitamin-B6-Mangel kann beispielsweise schuppende Hautausschläge im Gesicht und am Kopf sowie Entzündungen im Mundraum hervorrufen. Blutarmut ebenso wie Taubheit in Händen und Füßen können weitere Symptome sein.

Die empfohlene Tagesdosis liegt bei 1400 µg, das entspricht einer Menge von 458 g Brühwurst. Diese Empfehlung richtet sich an einen erwachsenen Menschen ohne Vorerkrankungen. Frauen in der Schwangerschaft und Stillzeit benötigen mehr Vitamin B6 - etwa 1900 µg am Tag. Denn Vitamin B6, auch Pyridoxin genannt, hat einen großen Einfluss auf die Entwicklung und das Wachstum des menschlichen Körpers.

Vitamin B6 ist empfindlich gegen Licht, Hitze und Trockenheit. Durch Auslaugen können 35-40 Prozent des Vitamins verloren gehen.

Außerdem finden sich große Mengen an Vitamin B3 in Brühwurst. Das Vitamin macht einen Anteil von 3050 µg pro 100 g Brühwurst aus. Vitamin B3 (Niacin) spielt eine besondere Rolle bei den Stoffwechselvorgängen im Körper. Es wirkt an biochemischen Prozessen im Körper mit, die die Energiegewinnung in den Zellen begünstigen. Bei einem Mangel an Vitamin B3 können die Symptome sehr verschieden ausfallen. Das Gefühl allgemeiner Schwäche und Hautentzündungen können auftreten. Ist der Vitamin-B3-Mangel zu groß, kann dies auch zu neurologischen Störungen führen.

Die empfohlene Tagesdosis liegt bei 15000 µg, das entspricht einer Menge von 492 g Brühwurst. Diese Menge wird sowohl für Erwachsene und ältere Menschen als auch für Frauen in der Stillzeit empfohlen. Auch Heranwachsende benötigen in etwa die gleiche Menge an Niacin. Schwangeren Frauen wird hingegen eine etwas höhere Tagesdosierung an Vitamin B3 empfohlen.

Zu einem Vitamin-B3-Verlust von etwa 10 Prozent kann es durch das Auslaugen in Wasser kommen.

Die wichtigsten Mineralstoffe im Überblick

Mineralstoff Wert pro 100 g
Calcium 10 mg
Kalium 205 mg
Magnesium 16 mg
Natrium 711 mg
Phosphor 185 mg

So viel Kalorien stecken in Brühwurst

Kalorien Wert pro 100 g
Energie (Kilokalorien) 225 kcal
Energie (Kilojoule) 940 kj