VG-Wort Pixel

Chinabohnen: Diese Vitamine stecken drin

Gemüse
Egal ob Salate, Kohl, Knollen- oder Zwiebelgemüse: Gemüse gilt als gesunder Lieferant vieler Nährstoffe
© sebra / Fotolia
Welche Vitamine enthalten Chinabohnen? Und welche Nährwerte sind darüber hinaus enthalten? Das lesen Sie in unserem Vitamin-Ratgeber

Vitamine im Überblick

Vitamin

Wert pro 100 g

Vitamin A (Retinoläquivalent)

37 μg

Vitamin B1 (Thiamin)

280 μg

Vitamin B2 (Riboflavin)

145 μg

Niacin (Vitamin B3)

1500 μg

Vitamin B5 (Pantothensäure)

151 μg

Vitamin B6 (Pyridoxin)

67 μg

Biotin (Vitamin B7)

3 μg

Folsäure (Vitamin B9)

168 μg

Vitamin B12 (Cobalamin)

-

Vitamin C

29000 μg

Vitamin D

-

Vitamin E (Alpha-Tocopherol)

300 μg

Vitamin K

-

Chinabohnen sind ein hervorragender Lieferant für folgende Vitamine

Chinabohnen sind reich an Vitamin B1. Mit 100 g nimmt man bis zu 280 µg des Vitamins auf.

Das Vitamin ist wichtig für den Energiestoffwechsel der Körperzellen. Es unterstützt die Gewinnung und Speicherung von Energie sowie die Erhaltung des Nerven- und Herzmuskelgewebes. Mangelerscheinungen sind Appetitlosigkeit, Müdigkeit und Gedächtnisstörungen. Darüber hinaus kann es zu Ödemen, Skelettmuskelschwund, Herzmuskelschwäche kommen.

Mit 393 g Chinabohnen erreicht man die empfohlene Tagesdosis von 1100 µg. Diese Angabe richtet sich an gesunde Erwachsene. Heranwachsende brauchen etwas weniger Vitamin B1, auch Thiamin genannt. Etwas mehr Thiamin brauchen stillende Mütter und Schwangere in den letzten Schwangerschaftswochen.

Hitze, Sauerstoff, Licht und Auslaugen in Wasser können zu bis zu 30 Prozent Verlust des Vitamins führen.

Außerdem beinhalten Chinabohnen eine große Menge an Folsäure. Eine Menge von 100 g beinhaltet 168 µg des Vitamins. Das Vitamin ist wasserlöslich und wichtig für Wachstumsprozesse sowie Zellteilung. Zudem ist es bei ungeborenen Babys äußerst bedeutsam für die Entwicklung des Nervensystems. Liegt ein Folsäure-Mangel vor, begünstigt dies degenerative Erkrankungen wie Demenz und Arteriosklerose. Während einer Schwangerschaft können Missbildungen des Embryos die Folge sein. Als Mangelsymptom ist Blutarmut zu nennen.

Die empfohlene Tagesdosis liegt bei 300 µg, das entspricht einer Menge von 179 g Chinabohnen. Dies gilt für einen durchschnittlichen, gesunden Erwachsenen. Mit 450 µg Folsäure pro Tag benötigen stillende Frauen etwas mehr Vitamin B9. In der Schwangerschaft ist der Tagesbedarf mit 550 µg des Vitamins B9 sogar noch höher.

30-90 Prozent des äußerst empfindlichen Vitamins können durch Auslaugen und die Einwirkung von Licht, Hitze und Sauerstoff verloren gehen.

In nennenswerter Menge beinhalten Chinabohnen außerdem Vitamin C.

Die wichtigsten Mineralstoffe im Überblick

Mineralstoff

Wert pro 100 g

Calcium

26 mg

Kalium

480 mg

Magnesium

51 mg

Natrium

3 mg

Phosphor

110 mg

So viel Kalorien stecken in Chinabohnen

Kalorien

Wert pro 100 g

Energie (Kilokalorien)

113 kcal

Energie (Kilojoule)

475 kj


Mehr zum Thema