Walnuss: Diese Vitamine stecken drin

Welche Vitamine enthält Walnuss? Und welche Nährwerte sind darüber hinaus enthalten? Das lesen Sie in unserem Vitamin-Ratgeber
Nüsse

_Sie sind voller Fett und Kalorien - und dennoch: Studien zeigen, dass Nüsse sehr gut für die Gesundheit sind

Vitamine im Überblick

Vitamin Wert pro 100 g
Vitamin A (Retinoläquivalent) 4 μg
Vitamin B1 (Thiamin) 340 μg
Vitamin B2 (Riboflavin) 130 μg
Niacin (Vitamin B3) 1210 μg
Vitamin B5 (Pantothensäure) -
Vitamin B6 (Pyridoxin) 600 μg
Biotin (Vitamin B7) 35,5 μg
Folsäure (Vitamin B9) 73 μg
Vitamin B12 (Cobalamin) -
Vitamin C -
Vitamin D -
Vitamin E (Alpha-Tocopherol) 25450 μg
Vitamin K 3 μg

Walnuss ist ein hervorragender Lieferant für folgende Vitamine

Walnuss ist reich an Biotin. Mit 100 g nimmt man bis zu 35,5 µg des Vitamins zu sich.

Das Vitamin ist wichtiger Bestandteil verschiedener Enzyme. Es ist relevant für den Amino- und Fettsäurestoffwechsel und die Aktivierung von Energiereserven. Bei Biotin-Mangel können die Symptome sehr unterschiedlich ausfallen. Möglich sind Muskelschmerzen, Hautausschlag, Appetitlosigkeit, Erschöpfung, Schläfrigkeit und Schwindel. Unter Umständen kann es auch zu einer verzerrten Wahrnehmung von Berührungsreizen kommen.

Die empfohlene Tagesdosis liegt bei 45 µg, das entspricht einer Menge von 127 g Walnuss. Dieser Wert gilt für Erwachsene wie auch für Senioren, Schwangere und Stillende. Für Kinder und Jugendlich fallen die Referenzwerte etwas geringer aus. Wer sich ausgewogen ernährt, deckt den täglichen Bedarf an Biotin (Vitamin B7) in der Regel ohne Probleme ab. Eine Überdosierung des Vitamins B7 muss nicht befürchtet werden - eine eindeutige Obergrenze gibt es nicht.

Vitamin B7 ist äußerst stabil, jedoch kann es durch Hitze zu geringen Verlusten kommen.

Zudem enthält Walnuss eine große Menge an Vitamin B6. Das Vitamin macht einen Anteil von 600 µg pro 100 g Walnuss aus. Für über 100 biochemische Stoffwechselprozesse ist Vitamin B6 unabkömmlich. Unter anderem hat es einen wichtigen Einfluss auf den Fettstoffwechsel, die Bildung von Botenstoffen des Nervensystems und das Immunsystem. Ein Vitamin-B6-Mangel kann beispielsweise schuppende Hautausschläge im Gesicht und am Kopf sowie Entzündungen im Mundraum hervorrufen. Blutarmut ebenso wie Taubheit in Händen und Füßen können weitere Symptome sein.

Zu sich nehmen sollte man täglich 1400 µg des Vitamins – das entspricht einer Menge von 233 g Walnuss. Diese Empfehlung richtet sich an einen erwachsenen Menschen ohne Vorerkrankungen. Frauen in der Schwangerschaft und Stillzeit benötigen mehr Vitamin B6 - etwa 1900 µg am Tag. Denn Pyridoxin (Vitamin B6) ist für das Wachstum unseres Körpers von großer Bedeutung.

Empfindlich reagiert das Vitamin auf den Einfluss von Hitze, Trockenheit und Licht und durch Auslaugen können bis zu 40 Prozent des Vitamins zerstört werden.

In nennenswerter Menge beinhaltet Walnuss außerdem Vitamin B1 und Vitamin E.

Die wichtigsten Mineralstoffe im Überblick

Mineralstoff Wert pro 100 g
Calcium 87 mg
Kalium 444 mg
Magnesium 140 mg
Natrium -
Phosphor 320 mg

So viel Kalorien stecken in Walnuss

Kalorien Wert pro 100 g
Energie (Kilokalorien) 714 kcal
Energie (Kilojoule) 2989 kj
Nüsse
Vitamin-Lexikon
Nüsse
Auf dieser Übersichtsseite finden Sie alle Nüsse und ihre Nährwerte.