Kondensmilch: Diese Vitamine stecken drin

Welche Vitamine enthält Kondensmilch? Und welche Nährwerte sind darüber hinaus enthalten? Das lesen Sie in unserem Vitamin-Ratgeber
Milchprodukte

Ob als Butter, Joghurt oder Käse - eines haben fast alle Milchprodukte gemeinsam: Sie sind gute Calcium-Lieferanten

Vitamine im Überblick

Vitamin Wert pro 100 g
Vitamin A (Retinoläquivalent) 54 μg
Vitamin B1 (Thiamin) 67 μg
Vitamin B2 (Riboflavin) 370 μg
Niacin (Vitamin B3) 200 μg
Vitamin B5 (Pantothensäure) 640 μg
Vitamin B6 (Pyridoxin) 59 μg
Biotin (Vitamin B7) 6 μg
Folsäure (Vitamin B9) 6 μg
Vitamin B12 (Cobalamin) 0,4 μg
Vitamin C 2100 μg
Vitamin D 0,1 μg
Vitamin E (Alpha-Tocopherol) 170 μg
Vitamin K 8 μg

Kondensmilch ist ein guter Lieferant für folgende Vitamine

Kondensmilch trägt viel Vitamin B2 in sich. In 100 g sind bis zu 370 µg enthalten.

Für zahlreiche biochemische Prozesse im Körper wird das Vitamin benötigt. Es ist wichtig für Wachstum und Entwicklung ungeborener Babys sowie den Protein- und Energiestoffwechsel und den Nervenaufbau. Bei Symptomen wie Entzündungen der Augenhornhaut oder der Mundschleimhaut sowie Rissen an den Mundwinkeln kann ein Mangel des Vitamins vorliegen. Darüber hinaus begünstigt ein Vitamin-B2-Mangel die Entwicklung einer Linsentrübung (Grauer Star).

Die empfohlene Tagesdosis liegt bei 1300 µg – dies entspricht einer Menge von 351 g Kondensmilch. Dies gilt für einen durchschnittlichen, gesunden Erwachsenen. Männer benötigen im Durchschnitt allerdings etwas mehr Vitamin B2 als Frauen. Für Schwangere und Stillende gilt jedoch ebenfalls eine höhere empfohlene Tagesdosis an Vitamin B2 (Riboflavin).

Lichteinfluss kann einen 20 prozentigen Verlust des Vitamins herbeiführen.

Außerdem beinhaltet Kondensmilch – im Vergleich zu anderen Nahrungsmitteln ohne Fleisch – eine große Menge an Biotin. Eine Menge von 100 g beinhaltet 6 µg des Vitamins. Das Vitamin ist wichtiger Bestandteil verschiedener Enzyme. Es ist sowohl relevant für die Aktivierung von Energiereserven als auch für den Stoffwechsel von Aminosäuren und Fettsäuren. Symptome für einen Biotin-Mangel können sehr verschieden sein. Möglich sind Muskelschmerzen, Hautausschlag, Appetitlosigkeit, Erschöpfung, Schläfrigkeit und Schwindel. Auch kann es zu einer verzerrten Wahrnehmung von Berührungsreizen kommen.

In umgerechnet etwa 750 g Kondensmilch ist die empfohlene Tagesdosis von 45 µg enthalten. Diese Vitamin-B7-Menge wird sowohl für gesunde Erwachsene und Senioren, als auch für Frauen in der Schwangerschaft und Stillzeit empfohlen. Kinder und Jugendliche benötigen etwas weniger Biotin. Wer sich ausgewogen ernährt, deckt den täglichen Bedarf an Biotin (Vitamin B7) in der Regel ohne Probleme ab. Eine eindeutige Obergrenze für Biotin gibt es nicht, daher ist eine Überdosierung mit Vitamin B7 nicht möglich oder gesundheitsschädlich.

Vitamin B7 ist äußerst stabil, jedoch kann es durch Hitze zu geringen Verlusten kommen.

Die wichtigsten Mineralstoffe im Überblick

Mineralstoff Wert pro 100 g
Calcium 242 mg
Kalium 322 mg
Magnesium 27 mg
Natrium 98 mg
Phosphor 189 mg

So viel Kalorien stecken in Kondensmilch

Kalorien Wert pro 100 g
Energie (Kilokalorien) 132 kcal
Energie (Kilojoule) 553 kj