Zuckermaise: Diese Vitamine stecken drin

Welche Vitamine enthalten Zuckermaise? Und welche Nährwerte sind darüber hinaus enthalten? Das lesen Sie in unserem Vitamin-Ratgeber
Gemüse

Egal ob Salate, Kohl, Knollen- oder Zwiebelgemüse: Gemüse gilt als gesunder Lieferant vieler Nährstoffe

Vitamine im Überblick

Vitamin Wert pro 100 g
Vitamin A (Retinoläquivalent) 5 μg
Vitamin B1 (Thiamin) 150 μg
Vitamin B2 (Riboflavin) 120 μg
Niacin (Vitamin B3) 1700 μg
Vitamin B5 (Pantothensäure) 890 μg
Vitamin B6 (Pyridoxin) 220 μg
Biotin (Vitamin B7) 4 μg
Folsäure (Vitamin B9) 43 μg
Vitamin B12 (Cobalamin) -
Vitamin C 12000 μg
Vitamin D -
Vitamin E (Alpha-Tocopherol) 40 μg
Vitamin K 3 μg

Zuckermaise sind ein hervorragender Lieferant für folgende Vitamine

Zuckermaise sind reich an Vitamin B5. Mit einer Menge von 100 g nimmt man bis zu 890 µg des Vitamins auf.

Pantothensäure, das Vitamin B5, ist am Kohlenhydratstoffwechsel und weiteren biochemischen Reaktionen im menschlichen Körper beteiligt. So nimmt das Vitamin zum Beispiel Einfluss auf die Synthese von Cholesterin. Liegt ein Vitamin-B5-Mangel vor, so kann sich dieser durch unterschiedliche Symptome zeigen. Müdigkeit, Magenschmerzen und auch Missempfindungen können auftreten. Letztere zeigen sich in Taubheit oder im Kribbeln bis hin zum Brennen in den Füßen.

Die empfohlene Tagesdosis liegt bei 6000 µg, das entspricht einer Menge von 674 g Zuckermaise. Diese Empfehlungen richtet sich an gesunde Erwachsene, ältere Menschen sowie Schwangere und Frauen während der Stillzeit. Kinder unter 13 Jahren benötigen etwas weniger Vitamin B5.

Zu einem Vitamin-B5-Verlust von 30 Prozent kann es durch Hitzeeinwirkung und durch das Auslaugen in Wasser kommen.

Außerdem enthalten Zuckermaise eine große Menge an Vitamin B6. Eine Menge von 100 g beinhaltet 220 µg des Vitamins. Das Vitamin ist essentiell für mehr als 100 biochemische Reaktionen des Stoffwechsels. Es hat zum Beispiel großen Einfluss auf die Bildung von Botenstoffen des Nervensystems, das Immunsystem und den Fettstoffwechsel. Bei einem Vitamin-B6-Mangel kann es zu schuppenden Hautausschlägen am Kopf oder im Gesicht kommen sowie zu Entzündungen im Mundraum. Darüber hinaus können Blutarmut sowie Taubheit in Händen und Füßen auftreten.

Die empfohlene Tagesdosis liegt bei 1400 µg, das entspricht einer Menge von 636 g Zuckermaisen. Der B6-Wert gilt für einen durchschnittlichen, gesunden Erwachsenen. Schwangere und Stillende haben einen deutlich erhöhten Vitamin-B6-Tagesbedarf von 1900 µg. Denn Pyridoxin (Vitamin B6) ist für das Wachstum unseres Körpers von großer Bedeutung.

Aufgrund der Empfindlichkeit gegen Licht, Hitze und Trockenheit können durch Auslaugen 35-40 Prozent des Vitamins verloren gehen.

Die wichtigsten Mineralstoffe im Überblick

Mineralstoff Wert pro 100 g
Calcium 2 mg
Kalium 289 mg
Magnesium 27 mg
Natrium -
Phosphor 83 mg

So viel Kalorien stecken in Zuckermaisen

Kalorien Wert pro 100 g
Energie (Kilokalorien) 89 kcal
Energie (Kilojoule) 374 kj