VG-Wort Pixel

Cervelatwurst: Diese Vitamine stecken drin

Wurst
Ob Salami, Blut- oder Leberwurst: Besonders in Deutschland ist das Wurstangebot riesengroß
© Tanja / Fotolia
Welche Vitamine enthält Cervelatwurst? Und welche Nährwerte sind darüber hinaus enthalten? Das lesen Sie in unserem Vitamin-Ratgeber

Vitamine im Überblick

Vitamin

Wert pro 100 g

Vitamin A (Retinoläquivalent)

7 μg

Vitamin B1 (Thiamin)

100 μg

Vitamin B2 (Riboflavin)

200 μg

Niacin (Vitamin B3)

4000 μg

Vitamin B5 (Pantothensäure)

516 μg

Vitamin B6 (Pyridoxin)

398 μg

Biotin (Vitamin B7)

2 μg

Folsäure (Vitamin B9)

2 μg

Vitamin B12 (Cobalamin)

2,3 μg

Vitamin C

27009 μg

Vitamin D

-

Vitamin E (Alpha-Tocopherol)

374 μg

Vitamin K

10 μg

Cervelatwurst ist ein hervorragender Lieferant für folgende Vitamine

Cervelatwurst trägt viel Vitamin B3 in sich. In 100 g sind bis zu 4000 µg enthalten.

Niacin ist wichtig für viele Stoffwechselvorgänge im menschlichen Körper. Es wirkt an biochemischen Prozessen im Körper mit, die die Energiegewinnung in den Zellen begünstigen. Bei einem Mangel an Vitamin B3 können die Symptome sehr verschieden ausfallen. Das Gefühl allgemeiner Schwäche und Hautentzündungen können auftreten. Ein sehr ausgeprägter Vitamin-B3-Mangel kann sogar zu neurologischen Störungen führen.

Die empfohlene Tagesdosis liegt bei 15000 µg, das entspricht einer Menge von 375 g Cervelatwurst. Diese Menge wird sowohl für Erwachsene und ältere Menschen als auch für Frauen in der Stillzeit empfohlen. Auch Heranwachsende benötigen in etwa die gleiche Menge an Niacin. Für Schwangere wird ein höherer Vitamin-B3-Wert empfohlen.

Durch Auslaugen in Wasser kann es bei Vitamin B3 zu geringen Verlusten kommen.

Zudem enthält Cervelatwurst eine große Menge an Vitamin B6. Eine Menge von 100 g beinhaltet 398 µg des Vitamins. Das Vitamin ist unabdingbar für über 100 biochemische Reaktionen des Stoffwechsels. Es beeinflusst unter anderem maßgeblich den Fettstoffwechsel, die Bildung von Botenstoffen des Nervensystems und das Immunsystem. Ein Mangel an Vitamin B6 kann sich zum Beispiel durch Entzündungen im Mundraum sowie schuppende Hautausschläge im Gesicht und am Kopf äußern. Darüber hinaus können Blutarmut sowie Taubheit in Händen und Füßen auftreten.

Zu sich nehmen sollte man täglich 1400 µg des Vitamins – das entspricht einer Menge von 352 g Cervelatwurst. Diese Empfehlung richtet sich an einen erwachsenen Menschen ohne Vorerkrankungen. Frauen in der Schwangerschaft und Stillzeit benötigen mehr Vitamin B6 - etwa 1900 µg am Tag. Denn das Vitamin B6 ist entscheidend für das Wachstum und die Entwicklung unseres Körpers.

Vitamin B6 ist empfindlich gegen Licht, Hitze und Trockenheit. Durch Auslaugen können 35-40 Prozent des Vitamins verloren gehen.

Darüber hinaus kommt in Cervelatwurst noch Vitamin C in nennenswerter Menge vor.

Die wichtigsten Mineralstoffe im Überblick

Mineralstoff

Wert pro 100 g

Calcium

24 mg

Kalium

300 mg

Magnesium

11 mg

Natrium

1260 mg

Phosphor

155 mg

So viel Kalorien stecken in Cervelatwurst

Kalorien

Wert pro 100 g

Energie (Kilokalorien)

391 kcal

Energie (Kilojoule)

1638 kj


Mehr zum Thema