Graubrot: Diese Vitamine stecken drin

Welche Vitamine enthält Graubrot? Und welche Nährwerte sind darüber hinaus enthalten? Das lesen Sie in unserem Vitamin-Ratgeber
Brot

Brot hat in vielen Ländern eine lange Tradition. Die deutsche Brotkultur zählt sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe

Vitamine im Überblick

Vitamin Wert pro 100 g
Vitamin A (Retinoläquivalent) -
Vitamin B1 (Thiamin) 180 μg
Vitamin B2 (Riboflavin) 80 μg
Niacin (Vitamin B3) 1170 μg
Vitamin B5 (Pantothensäure) -
Vitamin B6 (Pyridoxin) 130 μg
Biotin (Vitamin B7) -
Folsäure (Vitamin B9) 26 μg
Vitamin B12 (Cobalamin) -
Vitamin C -
Vitamin D -
Vitamin E (Alpha-Tocopherol) 492 μg
Vitamin K 1 μg

Graubrot ist ein guter Lieferant für folgendes Vitamin

Graubrot trägt viel Vitamin B1 in sich. Mit einer Menge von 100 g nimmt man bis zu 180 µg des Vitamins zu sich.

Beteiligt ist das Vitamin am Energiestoffwechsel der Zellen. Es ist gut für die Gewinnung und Speicherung von Energie und die Erhaltung des Nerven- und Herzmuskelgewebes. Mangelsymptome sind Müdigkeit, Appetitlosigkeit und Gedächtnisstörungen. Außerdem können Skelettmuskelschwund, Ödeme oder Herzmuskelschwäche die Folge sein.

Die empfohlene Tagesdosis liegt bei 1100 µg, das entspricht einer Menge von 611 g Graubrot. Diese Angabe richtet sich an gesunde Erwachsene. Kinder und Jugendliche benötigen weniger Thiamin (Vitamin B1). Schwangere Frauen benötigen in den letzten Wochen vor der Niederkunft etwas mehr Vitamin B1 und auch Stillende haben einen erhöhten Bedarf.

Hitze, Sauerstoff, Licht und Auslaugen in Wasser können zu bis zu 30 Prozent Verlust des Vitamins führen.

Die wichtigsten Mineralstoffe im Überblick

Mineralstoff Wert pro 100 g
Calcium 29 mg
Kalium 208 mg
Magnesium 33 mg
Natrium 588 mg
Phosphor 128 mg

So viel Kalorien stecken in Graubrot

Kalorien Wert pro 100 g
Energie (Kilokalorien) 225 kcal
Energie (Kilojoule) 941 kj