Küchenweisheiten Die Runde der Wahrheit: Gängige Getränkemythen im Faktencheck

Bunte Mischung: Wer sich quer durch die Cocktailkarte trinkt, hat am nächsten Tag einen Kater. Schuld daran ist nicht das Durcheinander, sondern die Alkoholmenge
Bunte Mischung: Wer sich quer durch die Cocktailkarte trinkt, hat am nächsten Tag einen Kater. Schuld daran ist nicht das Durcheinander, sondern die Alkoholmenge
© Stocksy/Adobe Stock
Kaffee trocknet aus, Rotwein hält fit, und grüner Tee ist ein Quell der Jugend: Zu Getränken existieren zahlreiche Küchenweisheiten. Welche bestehen den Faktencheck?
Text: Theresa Palm

1. Kaffee trocknet den Körper aus

"Trink zu jedem Kaffee ein Glas Wasser, damit du nicht austrocknest", lautet ein weit verbreiteter Ratschlag. Und im italienischen Café wird zum Espresso die gleiche Menge Wasser gereicht. Denn Kaffee wird nachgesagt, dem Körper Wasser zu entziehen, oder zumindest nicht mitzuzählen für den Flüssigkeitsbedarf. Die Sorge ist aber übertrieben. Eine große Metaanalyse, die 16 Einzelstudien ausgewertet hat, zeigt, dass der Effekt sehr klein ist: Über den Tag scheidet man im Mittel nur etwa 100 Milliliter Wasser mehr aus, wenn man drei bis vier Tassen Filterkaffee statt der gleichen Menge Wasser trinkt. Woran das liegt, konnten Forscher noch nicht abschließend klären.


Mehr zum Thema