Selten im römischen Köln

Das Gebäude hat ein Ausmaß von zwanzig mal neun Metern und ist vermutlich zweigeschossig gewesen. "Das zwei Meter breite Fundament – solche Mauern findet man nur selten im römischen Köln – lässt auf einen stattlichen Bau schließen", sagt Archäologe Dirk Schmitz gegenüber dem „Kölner Stadt-Anzeiger“, der zuerst über den Fund berichtet hatte.